Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Die Unverzagten spielen im Nieschlag-Haus

Lehrte Die Unverzagten spielen im Nieschlag-Haus

Die Unverzagten aus Ahlten führen im Rosemarie-Nieschlag-Haus erstmals ihren neuen Einakter auf. In dem Stück der Laienschauspieler geht es um den trinkfreudigen Otto, der beinahe seinen Lottogewinn beim Poker verzockt.

Voriger Artikel
Obi-Parkplatz: Flohmarkt lockt die Besucher an
Nächster Artikel
Angeklagter erscheint nicht: Prozess platzt

Trunkenbold Otto (Klaus-Dieter Garms) bekommt von Schwiegertochter Ida (Gabriele Friebe) eine Gardinenpredigt.

Quelle: Michael Schütz

Lehrte. Theaterbesuche können gelegentlich erschreckend sein – im wahrsten Sinne des Wortes. Regelrecht zusammengezuckt sind die Zuschauer im Rosemarie-Nieschlag-Haus, als dort Conny Bode in ihrer Rolle als Bea gehörig auf den Tisch schlug. Der Paukenschlag der jungen Schauspielerin gehörte zum Auftritt der Unverzagten, die am Sonnabend zum ersten Mal ihren neuen Einakter „Otto spielt Lotto“ aufführten.

In dem knapp 30-minütigen Stück geht es um den trinkfreudigen Rentner Otto, der fast seinen Lottogewinn von immerhin 100.000 Euro beim Poker verzockt hätte. Am Ende gab es aber selbstverständlich ein Happy End.

Dass die Ahltener Laienspielgruppe diesen Einakter nicht in der heimischen Grundschule am Wiesengrund aufführen, habe etwas mit sozialem Engagement zu tun, erklärte Klaus-Dieter Garms, Regisseur und Hauptdarsteller in einer Person. „Wir wissen, dass es einigen Menschen nicht möglich ist, zu uns zu kommen, wenn wir unseren Dreiakter aufführen.“ Dafür sei dann der Einakter gedacht, mit dem die Unverzagten zu sozialen Einrichtungen wie Altenheimen führen.

Es sei allerdings nicht immer ganz einfach, geeignetes Material für diese Stücke zu finden, meinte Garms. Das liege auch am Personal, das er zur Verfügung habe: „Wenn wir mehr Männer hätten, könnten wir mehr aufführen“, sagte er.

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.