Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Feriencard ist so prall gefüllt wie noch nie

Lehrte Feriencard ist so prall gefüllt wie noch nie

183 Veranstaltungen in sechs Wochen Sommerferien: Die Feriencard der Jugendförderung ist so prall gefüllt wie noch nie. Und sie wartet mit einigen Neuerungen auf. Zum Beispiel gibt es jetzt auch Angebote für Jugendliche bis 17 Jahren. Anmeldungen für die Aktionen sind ab Montag, 2. Mai, möglich.

Voriger Artikel
Vergewaltiger kommt mit Bewährung davon
Nächster Artikel
Spielmobil fährt auch zu den Flüchtlingen

Präsentieren die neue Lehrter Feriencard: Gülten Kelloglu (von links), Jugendpflegerin Julia Michaelis und Anna Wesolowska.

Quelle: Achim Gückel

Lehrte. Kompakt, übersichtlich und in Hochglanzoptik: So sieht das 64-seitige Heft aus, in dem alle 183 Angebote der Feriencard 2016 aufgelistet sind. Lehrtes neue Jugendpflegerin Julia Michaelis und ihre Mitarbeiterinnen haben es in den vergangenen Tagen in Schulen, Verwaltungsbüros und auch in den Sammelunterkünften für Flüchtlinge im Stadtgebiet verteilt. Das Programm nennt Michaelis "abwechslungsreich und spannend".

In der Tat wird für Lehrtes Kinder und Jugendliche in den Sommerferien so viel geboten wie nie zuvor: 183 Veranstaltungen, von denen etwa ein Drittel die Jugendeinrichtungen der Stadt organisieren. Das sind 22 mehr als im vergangenen Jahr. Für rund 120 Aktionen zeichnen Vereine und Organisationen verantwortlich.

Neu ist, dass das Angebot in der Lehrter Feriencard nicht beim Alter von 15 aufhört. "Wir wollen mehr für Jugendliche anbieten", sagt Michaelis. In dem Heft finden sich daher nun Angebote für bis zu 17-Jährige, darunter Ausflüge auf die Kartbahn und in die HDI-Arena.

Kernpublikum bleiben allerdings die Kinder und jüngeren Jugendlichen. Für sie sind wieder etliche Kreativkurse, Ausflüge und Sportangebote in der Feriencard zu finden, vom Besuch auf dem Adolphshof oder im Klettergarten bis hin zum Pizzabacken und Basteln für Vorschulkinder.

Anmeldungen für die einzelnen Aktionen sind ab Montag, 2. Mai, möglich. Sie funktionieren allerdings ausschließlich online unter der Adresse feriencard-lehrte.de. Dort müssen sich Interessenten erst einen persönlichen Account erstellen, bevor sie einzelne Angebote auswählen können. Das Portal ist bis zum 22. Mai geöffnet, einen sogenannten Resteverkauf von noch offenen Plätzen gibt es ab dem 8. Juni.

Das Programm der Feriencard beginnt am ersten Ferientag (23. Juni) mit einer Poolparty im Lehrter Freibad. Die Badecard für Kinder und Jugendliche gibt es ebenfalls wieder. Sie kostet 10 Euro und gewährt den Eintritt ins Freibad und das Arpker Waldbad während der Sommerferien.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.