Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tiefe Straße: Wohnungsbau kauft Grundstücke

Lehrte Tiefe Straße: Wohnungsbau kauft Grundstücke

Die Lehrter Wohnungsbaugesellschaft plant den großen Wurf: Sie kauft aktuell Grundstücke von Privatleuten an der Tiefen Straße an, um das dort geplante Baugebiet zu vergrößern.

Voriger Artikel
Viele Vorschläge für mehr Lebensqualität
Nächster Artikel
Sperrung der A2 ist aufgehoben

An der Tiefen Straße entstehen Wohnungen für Flüchtlinge.

Quelle: p.oswald-kipper

Lehrte. „Wer vorhat, an der Tiefen Straße sein Grundstück zu verkaufen, der sollte es jetzt tun“, sagt Frank Wersebe, Geschäftsführer der Lehrter Wohnungsbaugesellschaft (LW). Mit einigen Anwohnern beziehungsweise Grundstücksbesitzern ist die LW bereits in Verhandlungen. „Wir wollen möglichst zügig Klarheit darüber haben, wie viel Fläche zu überplanen ist“, sagt Wersebe.

Bisher stehen der Wohnungsbaugesellschaft an der Tiefen Straße rund 16 000 Quadratmeter als Grundstück zur Verfügung. Diese Fläche möchte Wersebe vergrößern, indem die LW Grundstücke von Anrainern ankauft.

Aktuell entsteht auf dem Gelände eine Unterkunft für Flüchtlinge. Das dreigeschossige Mehrfamilienhaus für 70 Menschen soll bereits Ende dieses Jahres fertig sein. „Wir sind gut im Zeitplan. Im Januar sollen die ersten Flüchtlinge dort einziehen können“, sagt Wersebe. Das Gebäude sei später mit einigen Umbauten als normales Mietshaus nutzbar, so der Geschäftsführer.

Doch darüber hinaus soll die bisher als Hundewiese genutzte Fläche in den nächsten zehn Jahren komplett überbaut werden. „Dort soll aber kein Getto entstehen, dieser Teil der Stadt soll attraktiver werden“, betont Wersebe. Rund 30 Millionen Euro stünden als Investitionssumme an. „Dort entsteht in den nächsten Jahren ein ganz neues Viertel“, meint Wersebe.

Notwendig sei für diese große Fläche aber ein Gesamtkonzept. Der Geschäftsführer plant dafür einen Architekten-Wettbewerb. Zeitnah sollen Architekturbüros ihre Vorschläge für das Gebiet abgeben.

Wersebe könnte sich auf dem Gelände neben Stadtvillen durchaus auch Reihenhäuser vorstellen. „Wir wollen den Architekten aber bewusst keine Vorgaben machen“, sagt er.
Die Politik wird im nächsten Jahr über die Vorschläge der Planer entscheiden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.