Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Sanierung der westlichen Goethestraße beginnt

Lehrte Sanierung der westlichen Goethestraße beginnt

Die Stadt hat ein neues Straßensanierungsprojekt begonnen. Auf dem westlichen Abschnitt der Goethestraße beherrschen nun Baumaschinen das Bild. Der Abschnitt zwischen Grenzgraben und der Einmündung der Straße An der Weide ist nur noch einspurig befahrbar, die Baugrube reicht bis dicht an die Rasenkanten der Grundstücke.

Voriger Artikel
Citycenter: Netto schließt, Biomarkt kommt
Nächster Artikel
Lehrtes großes Schützenfest beginnt

Der Ausbau der westlichen Goethestraße beginnt.

Quelle: Achim Gückel

Lehrte. Die vollständige Sanierung des etwa 250 Meter langen Straßenabschnitts sowie der darunter liegenden Kanäle soll bis Ende des Jahres, spätestens aber Anfang 2017 beendet sein. Die Stadt kalkuliert mit Kosten von etwa 550 000 Euro. Einen Großteil davon müssen die Anlieger über die sogenannten Ausbaubeiträge zahlen.

Um die Sanierung der westlichen Goethestraße hatte es im vergangenen Herbst eine spannende Diskussion gegeben. Die Stadt hatte den Anliegern zwei Varianten für den Ausbau zur Wahl vorgelegt – einen kostspieligen mit einer Vielzahl von neuen Parkplätzen sowie einen Minimalstandard. Die Bürger entschieden sich für die kostengünstigere Variante. Im Gegenzug müssen nun aber die Anlieger der südlichen Straßenseite der Stadt einen kleinen Geländestreifen abkaufen – für 10 Euro pro Quadratmeter. Die Stadt hatte diesen Deal zur Voraussetzung für den priesgünstigeren Ausbau gemacht, weil sie unter anderem den übrig bleibenden Streifen nicht mehr pflegen wollte.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.