Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
30 Jahre im Dienst der Musik

Lehrte 30 Jahre im Dienst der Musik

Gleich zwei runde Geburtstage feiert die Lehrter Familie Dahlhoff in diesem Jahr. Heide und Peter-Ludwigs omni-Musik-Schule besteht seit drei Jahrzehnten, und die jüngste der drei Töchter Katharina-Viktoria ist im Februar 30 geworden.

Voriger Artikel
Ein Stück vom Blöckengraben verschwindet
Nächster Artikel
Integration: Der SV Yurdumspor geht voran

Familie Dahlhoff hat Spaß beim Musizieren: Johanna-Leonore (von links), Peter-Ludwig, Katharina-Viktoria, Stella-Lucia und Heide.Familie Dahlhoff hat Spaß beim Musizieren: Johanna-Leonore (von links), Peter-Ludwig, Katharina-Viktoria, Stella-Lucia und Heide.

Quelle: Heine

Lehrte. Weil sich die fünfköpfige Familie ausschließlich aus Musikern zusammensetzt, wurde der runde Geburtstag der Musikschule jetz mit einem Konzert im Fachwerkhaus gewürdigt, für das die älteste Tochter Johanna-Leonore sogar eigens ein Stück komponiert hat. "Ich habe kein Geburtstagsständchen geschrieben. Die Musik hat eher etwas mit mir zu tun. Sie wandelt sich von der Klassik zum Modern Jazz und hat mehrere Start- und Stopp-Phasen", sagt Flötistin Johanna.

Heide und Peter-Ludwig Dahlhoff haben sich beim Musikstudium an der Folkwang Universität der Künste in Essen kennengelernt. Sie folgten dem Musikschul-Gründungsboom in den achtziger Jahren und eröffneten 1986 in Lehrte ihre omni-Musik-Schule in einem Zweifamilienhaus an der Großen Moorstraße.

Peter-Ludwig Dahlhoff (Klavier, Akkordeon) erinnert sich: "Es gab damals einen großen Unterrichtsbedarf. In das Baugebiet Lehrte-West zogen viele Familien mit Kindern." Mehr als 200 Schüler habe die kleine Musikschule in ihren besten Zeiten gehabt. Heute seien es etwa 100. Der Einzelunterricht habe zugenommen, weil die Ganztagsschule die Zeitfenster für außerschulische Aktivitäten verenge. "Das Altersspektrum unserer Schüler reicht von vier bis 70. Jetzt kommen mehr Erwachsene zu uns als früher, Wiedereinsteigerinnen, Männer ab 30 und viele pensionierte Lehrer", sagt Heide Dahlhoff (musikalische Früherziehung, Flöte). Weil zum Musizieren viel Konzentration nötig sei, müsse ein Musiklehrer viel Einfühlungsvermögen haben. "Musik hat viel mit Lust zu tun. Kein Tag ist planbar. Es ist wichtig, spontan auf die Schüler zu reagieren. Wenn sie dann ein Zusammenspiel gut schaffen, ist das eine große Freude", erklärt sie.

Die Begeisterung für die Musik haben die Dahlhoffs auch an ihre Töchter weitergegeben. Alle drei haben Musik studiert und sind Berufsmusiker geworden. Katharina ist Mitglied der Jenaer Philharmonie, Stella-Lucia gehört zu den Bielefelder Philharmonikern und Johanna ist selbstständig tätig.

Das Schülerkonzert 30 Jahre omni-Musik-Schule findet am Sonnabend, 5. März, um 17 Uhr, auf dem Jöhrens Hof, Backhausstraße 26 in Ahlten, statt. Der Tag der offenen Tür am Sonntag, 6. März, beginnt um 15 Uhr, im Gemeindehaus der Matthäuskirche am Markt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.