Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Einbrecher hockt auf Dach vom Supermarkt

Lehrte Einbrecher hockt auf Dach vom Supermarkt

Einbruch mit spektakulären Begleitumständen: Ein 25-Jähriger ist über das Dach in einen Supermarkt in Hämelerwald eingedrungen. Dabei stürzte er durch eine Zwischendecke. Später versuchte der Mann, sich auf dem Dach vor der Polizei zu verstecken. Damit hatte er aber keinen Erfolg.

Voriger Artikel
Fahrer ohne Führerschein, Auto ohne Zulassung
Nächster Artikel
Masala-Festival: Opa heizt 400 Fans mächtig ein

Symbolbild

Quelle: Symbolbild

Hämelerwald. Nach Angaben der Polizei spielte sich das Geschehen an der Fortunastraße folgendermaßen ab: Kurz nach Mitternacht kletterte der 25-Jährige auf das Dach des Einkaufsmarkts, entfernte dort erst mehrere Dachziegel und zerfetzte mit einem Messer anschließend die Dämmfolie im Dach. Dadurch legte der junge Mann eine Zwischendecke des Geschäftsgebäudes frei, von der er sich anscheinend in den Supermarkt abseilen wollte.

Doch dabei brachte sich der Mann in große Gefahr. „Er wäre beinahe abgestürzt“, sagt ein Polizeisprecher. Demnach brach der Einbrecher durch die Zwischendecke, landete aber durch einen fast unglaublichen Zufall auf einem mit Ware gefüllten, hohen Rollwagen. Dadurch sei der Mann nicht besonders tief gefallen. Der Vorgang sei sogar zum Teil durch eine Überwachungskamera im Supermarkt festgehalten worden, sagte der Sprecher.

Im Supermarkt löste der Einbrecher dann sofort eine Alarmanlage aus. Er nahm noch schnell eine Dose Tabak an sich und kletterte sofort wieder über den Rollwagen durch das Loch in der Zwischendecke auf das Dach zurück. Dort hoffte er vor der bereits im Anmarsch befindlichen Polizei sicher zu sein, doch die Polizisten sahen den Mann auf dem Dach offenbar schon von Weitem. Die Hämelerwalder Feuerwehr half mit einer Leiter aus, um den Einbrecher vom Supermarkt zu holen.

Der 25-Jährige ließ sich widerstandslos festnehmen.
Die Suche mit einem Polizeihubschrauber nach möglichen Komplizen blieb erfolglos. Jetzt prüft die Polizei, ob der 25-jährige Lehrter möglicherweise noch andere Einbrüche verübt hat. Ob er in Untersuchungshaft kommt, muss nun ein Haftrichter entscheiden.

Nach Festnahme: Trio ist wieder auf freiem Fuß

Die drei 20, 22 und 28 Jahre alten Männer, welche die Polizei am Mittwoch vergangener Woche an der Ahltener Straße als mutmaßliche Einbrecher festgenommen hat, sind wieder auf freiem Fuß. Zwei der Männer waren zunächst mit dem Vorwurf belastet worden, an jenem Tag gegen 22.30 Uhr in ein Haus eingebrochen zu sein. Der dritte galt als Komplize. Ein dringender Tatverdacht habe sich nach den Vernehmungen aber nicht ergeben, sagte jetzt eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hildesheim.

Die Fahndung der Polizei am Mittwochabend hatte sehr viele Lehrter aufgeschreckt. Unter anderem kreiste am Mittwochabend für längere Zeit ein Suchhubschrauber über dem westlichen Gebiet der Lehrter Kernstadt. Dabei gerieten die drei Männer ins Visier der Fahnder. Sie hätten sich nahe des Tatorts aufgehalten, heißt es.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.