Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Einbrecher suchen Firmen heim

Lehrte/Hämelerwald Einbrecher suchen Firmen heim

Einbrecher haben mehrere Firmengelände in Lehrte, Hämelerwald und Sievershausen heimgesucht. Die Täter gingen sehr zielgerichtet und teils mit roher Gewalt vor, um an Beute zu gelangen. Zusammenhänge zwischen den drei Vorfällen gibt es bislang keine.

Voriger Artikel
Aue-Brücke wird viel teurer als gedacht
Nächster Artikel
Familien nutzen Bildungspaket wenig

#!dcdisplay
\fp\\b0\\i0\\fs10\Datum~21.01.2005; Quelle~AP; Bildart=Farbe; Format=Quer;
––––––––––––––––––––––––––––––––
\fs15\\b\DEU BB POLIZEI FARBE\fs11\\b0\

Der Brandenburger Innenminister Joerg Schoenbohm unternimmt eine Probefahrt am Steuer eines der neuen Streifenwagen in blauem statt bisher gruenem Design am Freitag, 21. Januar 2005 im Potsdamer Polizeipraesidium. Brandenburg fuehrt als erstes Bundesland in den kommenden Jahren flaechendeckend blau-silberne Polizeifahrzeuge ein, die

Quelle: Symbolfoto

Lehrte. Acht Sätze Kompletträder: Das ist das Diebesgut, das die Unbekannten aus einer Lagerhalle eines Autohauses an der Burgdorfer Straße in Lehrte stahlen. Dort schlugen die Täter erst ein Fenster ein und schlitzten dann noch eine Baumatte auf, welche hinter dem Fenster zur Sicherung angebracht war.

An der Gewerbestraße in Sie-vershausen war ein Büromodul auf einem Firmengrundstück das Ziel von Einbrechern. Die Unbekannten kletterten zunächst über eine Mauer und brachen dann mit Gewalt eine Tür an dem Container auf. Laut Polizeiangaben durchsuchten die Täter das gesamte Büro und nahmen neben einer Kassette mit Geld auch noch sehr ungewöhnliche Beute mit: einen Flakon mit Parfüm. Über den Wert der gestohlenen Dinge gibt es keine näheren Angaben.

Schließlich vermeldet die Polizei noch einen versuchten Einbruch in den Supermarkt an der Fortunastraße in Hämelerwald. Dabei wollten sich die Täter auf sehr trickreiche Art Zugang zu dem Verkaufsraum verschaffen. Sie entfernten die vier Scharnierbolzen an einer zweiteiligen Metalltür. Die Täter hofften wohl, die Tür dann einfach aus den Angeln heben zu können. Das gelang nicht, weil der Zugang zusätzlich noch von innen mit Sperrriegeln gesichert war.

Als Mitarbeiter des Marktes die Tür am Montagmorgen von innen öffnen wollten, kam es zu einer gefährlichen Situation. Beide Flügel fielen wegen der fehlenden Verbindung zu den Scharnieren nach außen. Verletzt wurde dabei niemand.

Die Taten in Hämelerwald und Sievershausen ereigneten sich im Zeitraum zwischen Sonnabendabend und Montag, 6.15 Uhr. Jene auf dem Gelände des Autohauses in Lehrte spielte sich zwischen Donnerstag vergangener Woche und Montagmittag ab. Zeugenhinweise nimmt das Lehrter Kommissariat unter Telefon (0 51 32) 82 70 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.