Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Fachwerkhaus weicht Neubau

Lehrte Fachwerkhaus weicht Neubau

Lehrte hat seit Donnerstag ein altes Gebäude weniger. Das Fachwerkhaus an der Sehnder Straße, in dem einst die Familie Zengel wohnte, ist abgerissen worden. Ein Bauunternehmer aus Lehrte will dort einen Neubau errichten.

Voriger Artikel
Lehrter Klinik scheint gerettet
Nächster Artikel
Neues Fahrzeug für den Bauhof

Stück für Stück reißt der Abrissbagger das Haus ab.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Lehrte. Stück für Stück knabbert der Abrissbagger an dem alten Wohnhaus an der Sehnder Landstraße. Jury Putin reißt mit seinem Bagger nach und nach die Wände ein und füllt den Container mit dem Bauschutt. Es dauert nicht lange, dann ist von dem Gebäude nicht mehr viel übrig. Vorarbeiter Manuel Hermida und sein Team von der Lehrter Abrissfirma Bähre schätzen den Fachwerkbau auf mehr als 100 Jahre. Das Haus sei aber sehr marode und baufällig gewesen, erläutert der Vorarbeiter.

Der letzte Eigentümer hatte den Altbau samt Grundstück unlängst an das Lehrter Bauunternehmen Dag verkauft. Dort überlegt man nun, wie der Neubau an der stark befahrenen Bundesstraße aussehen könnte. Etwa in acht Wochen sollen dann Pläne angefertigt und später der Stadtverwaltung zur Genehmigung vorgelegt werden.

Heute gehen die Arbeiten auf der etwa 500 Quadratmeter großen Fläche weiter. „Bis zum Nachmittag ist das Areal komplett geräumt“, sagte Hermida am Donnerstagvormittag.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.