Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Viel Nachschub für die Fahrradwerkstatt

Lehrte Viel Nachschub für die Fahrradwerkstatt

Mehr als 50 Fahrräder sind gestern in der Werkstatt des SV Yurdumspor abgegeben worden. Die Räder sollen Flüchtlingen helfen. „Sie können sich hier ein Fahrrad aussuchen und unter unserer Anleitung selbst reparieren“, sagt Hans-Werner Böttcher, der die Fahrradwerkstatt an der Iltener Straße 17 leitet.

Voriger Artikel
Kerze löst Brand in Kosmetikstudio aus
Nächster Artikel
Heike Koehler will Jürgen Kelich nachfolgen

Hemad Alfatah (links) freut sich, dass sein neues Fahrrad direkt repariert wird.

Quelle: Johanna Stein

Lehrte. Eigentlich sollten gestern auch gleich einige Fahrräder wieder fahrbereit gemacht werden. Doch alle Helfer waren so mit der Annahme der Spenden beschäftigt, dass Reparaturen kaum möglich waren. Der 13-jährige Hemad Alfatah aus dem Irak konnte sich dennoch über das blau-gelbe Mountainbike freuen, das Viktor Bibikov und Eugen Guppert vom Verein „Migranten für Agenda 21“ reparierten. Der Verein unterstützt die Aktion. „Wir haben als Schwerpunkt den Umweltschutz, und das Fahrrad ist eine sehr nachhaltige Form der Mobilität“, sagt Vereinsmitglied Nadiya Dorokhova.

„An den meisten Rädern müssen wir noch einiges machen“, sagt Böttcher, der alle Fahrräder kurz bei der Annahme prüft. Manche sind aber auch voll funktionsfähig – wie das von Gundula Hellwig. „Es war mir einfach zu groß“, sagt sie. Als ihr der Flyer des Aktionskreises für Flüchtlinge „Lehrte hilft“ in die Hände fiel, hatte sie die Lösung: „Ich wollte mal was Gutes tun.“

Bevor die Flüchtlinge sich ein Fahrrad aussuchen können, müssen sie einen Kurs machen und eine Haftpflichtversicherung abschließen. Das organisiert „Lehrte hilft“ mit dem Fahrradpass. Wer ein Fahrrad spenden möchte, kann sich unter Telefon (0 51 32) 33 11 mit dem Aktionskreis in Verbindung setzen.

Von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.