Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Fahrradwerkstatt öffnet nur noch für Kinder

Lehrte Fahrradwerkstatt öffnet nur noch für Kinder

Die Fahrradwerkstatt des SV Yurdumspor stellt sich neu auf: Ihr Angebot richtet sich ab sofort nur noch an Kinder und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien in Lehrte. Ursprünglich war die Werkstatt für Flüchtlinge eingerichtet worden. Die Ehrenamtlichen fühlten sich dem großen Andrang aber nicht mehr gewachsen.

Voriger Artikel
Ehepaar Brotzki feiert diamantene Hochzeit
Nächster Artikel
Berliner Allee: 19-Jähriger fährt Radlerin an

Hans-Werner Böttcher repariert mit Alina (9, von links), Joliana (10), Dilvin (9) und Wejej (11) ein Fahrrad.

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. "Teilweise standen hier 50 bis 60 Flüchtlinge auf der Matte, das haben wir mit fünf Ehrenamtlichen nicht mehr gewuppt bekommen", erklärt Dirk Ewert, Integrationsbeauftragter vom SV Yurdumspor. Der Verein hatte die Fahrradwerkstatt in einer Garage an der Iltener Straße Ende 2015 ins Leben gerufen. Flüchtlinge reparierten dort mit Ehrenamtlichen gespendete Fahrräder - auch für den Eigenbedarf. Viele kamen aber auch nur vorbei, um sich Räder abzuholen.

Der Andrang war letztendlich so groß geworden, dass die Helfer für die Reparaturen Termine vergeben und Wartelisten einrichten mussten. Nach den Sommerferien entschlossen sich die Ehrenamtlichen dann, die Werkstatt künftig nicht mehr für Erwachsene zu öffnen. "Von dem Angebot der kostenlosen Reparaturen und Räder sollen jetzt auch nicht mehr nur Flüchtlingskinder profitieren, sondern auch alle anderen Kinder aus einkommensschwachen Familien", betont Ewert.

Jeden Freitag reparieren Ewert, Volker Schrader, Hans-Werner Böttcher, Erik Hofmann und Stefan von Kessler nun in wechselnden Besetzungen mit Kindern und Jugendlichen ihre Fahrräder. "Jüngst hatten wir die Jugendlichen aus der Flüchtlingsunterkunft an der Manskestraße zu Gast, da haben wir an die 30 Räder geschafft", berichtet Ewert.

Derweil kümmerte sich Böttcher um den Drahtesel der neunjährigen Dilvin. "Die Bremsen sind kaputt und der Reifen ist platt", sagt Dilvin und schaut Böttcher aufmerksam beim Reparieren über die Schulter.

Die zehnjährige Joliana hofft, in der Werkstatt ein Kinderfahrrad zu finden. Die sind in der Werkstatt jedoch derzeit Mangelware. Joliana muss sich daher noch gedulden. Böttcher hat sie erst einmal auf die Warteliste gesetzt.

Wer der Werkstatt Fahrräder und vor allem Kinderräder spenden möchte, kann diese freitags zwischen 13 und 16 in der Garage an der Iltener Straße 17 abgeben. Die Anfahrt ist über den Aldi-Parkplatz möglich. Infos gibt Ewert unter Telefon (0151) 15544779.

Im September startet ein Zirkusprojekt

Der SV Yurdumspor plant bereits sein nächstes Projekt: Am 20. September soll in der Turnhalle Süd ein Zirkusprojekt für Kinder zwischen acht und 14 Jahren starten. Jeden Dienstag will Annette Berk, Übungsleiterin für Bewegungskunst und Turnakrobatik, zwischen 17.30 und 19 Uhr mit den Teilnehmern Akrobatik und Jonglage einstudieren. Die Zirkusgruppe soll später auch öffentlich auftreten. Das Angebot ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Für nähere Infos ist Berk unter Telefon (0152) 8683105 zu erreichen.

Zirkusequipment wie Bälle, Ringe und Seile will Yurdumspor von einem Preisgeld anschaffen. Der Verein hat den zweiten Platz beim Wettbewerb "Kinder haben Rechte" des Niedersächsischen Kinderschutzbundes belegt. Mit dem Preis wird das Engagement in der Jugendarbeit belohnt. Die Preisvergabe ist am 23. September im hannoverschen Varieté-Theater GOP.

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.