Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Eltern bekommen Hilfe im Mediendschungel

Lehrte Eltern bekommen Hilfe im Mediendschungel

"Smart und mobil - Kinder im digitalen Mediendschungel" : Das ist das Thema eines Elternnachmittags, zu dem das Familienservicebüro der Stadt Lehrte, die Kinder- und Jugendförderung und die Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen einladen. Er findet am Mittwoch, 14. September, ab 17 Uhr im Familienbüroim Rathaus statt.

Voriger Artikel
Zwölfjährige Radlerin bei Unfall verletzt
Nächster Artikel
Warum Fliegenfischer auf kalte Tage hoffen

Vom klassischen Spielzeug zu digitalen Medien: Stadtjugendpflegerin Julia Michaelis (links) und die stellvertretende Leiterin des Fachdienstes Jugend und Soziales  Elenor Algner-Habermann wollen unsicheren Eltern Hilfe geben.

Quelle: Sandra Köhler

Lehrte. In Kinderzimmern wird Minecraft gespielt statt Lego gebaut, auf der Straße werden Pokémon gejagt und Youtuber wie Gronkh und Bibi haben Biene Maja bei den Kleinen längst den Rang abgelaufen. "Bereits Grundschul- und Kindergartenkinder spielen auf den Tablets und Handys ihrer Eltern", sagt Lehrtes Stadtjugendpflegerin Julia Michaelis. Die Eltern hingegen seien längst nicht immer so bewander im Umgang mit den neuen Medien wie ihre Sprösslinge und stünden deren Medienkonsum oft zwiespältig gegenüber. 

"Viele Eltern sind einfach unsicher", sagt Michaelis. Denen will Medienreferent Stefan Schaper in dem Elternnachmittag nicht nur aktuelle Apps und deren Faszination für Kinder vorstellen, sondern auch Chancen und Risiken digitaler Medien benennen sowie praktische Tipps geben. wo Grenzen und Regeln angebracht sind.

Rund zwei Stunden wird die Veranstaltung dauern. Dabei sollen die Besucher auch Gelegenheit bekommen, ihre Erfahrungen auszutauschen. Auch die Stadtbibliothek ist mit im Boot: "Sie hat angeboten, Bücher zum Thema aus ihrem Bestand auszulegen", sagt Elenor Algner-Habermann vom Fachdienst Jugend und Soziales der Stadt . Auch eine Bücherliste zum Mitnehmen soll es geben.

Neben Eltern von Kindern im Altern bis zehn Jahren laden die Veranstalter auch Großeltern, pädagogischen Fachkräfte wie Erzieherinnen, Lehrer und Mitarbeiter von Jugendhäusern und andere Interessierte ein. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht notwendig.

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.