Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Farbspritzer entlarven flüchtigen Unfallfahrer

Lehrte Farbspritzer entlarven flüchtigen Unfallfahrer

Kein Führerschein, Alkohol im Blut, zwei beschädigte Autos, abgeschraubte Nummernschilder und ein geplatzter Farbeimer: Das sind die Zutaten für einen skurrilen Vorfall, der jetzt Lehrtes Polizei beschäftigt und der für einen 21-Jährigen vermutlich mit mehreren Strafanzeigen enden wird.

Voriger Artikel
Ahltener Schützen feiern mit Toupet
Nächster Artikel
Flaggschiff mit vielen Extras

Die Polizei hat einen 21-Jährigen gestellt, der mit großer Wahrscheinlichkeit in einen skurrilen Unfall verwickelt ist.

Quelle: Symbolbild

Lehrte. Ein Unfall an der Feldstraße? Nein, mit dem habe er rein gar nichts zu tun, gab der junge Mann, ein gebürtiger Pole, mithilfe eines Übersetzers gegenüber der Polizei zu Protokoll. Doch die Verdachtsmomente - darunter Farbspritzer an der Kleidung - sprechen eindeutig gegen ihn.

Nach Ansicht der Polizei hat sich die Sache folgendermaßen abgespielt: Der 21-Jährige fährt in der Nacht zu Sonntag gegen 2.20 Uhr auf der Feldstraße in Richtung Ahltener Straße, verliert dort wegen starker Alkoholisierung die Kontrolle über seinen VW Vento und kracht mit dem Wagen gegen einen geparkten Honda. Dieser wird durch die Wucht des Aufpralls noch gegen einen Baum geschoben. Es entsteht ein Schaden von 5000 Euro.

Doch der VW-Fahrer kümmert sich nicht um die Sache, sondern fährt noch bis zur Ahltener Straße weiter, stellt den Wagen dort ab, entfernt noch fix die Kennzeichen vom Vento und verschwindet.

Unterdessen haben Zeugen bereits die Polizei alarmiert. Von einer Frau kommt der entscheidende Tipp: Sie hatte das Kennzeichen des Unfallwagens gesehen und es sich gemerkt, bevor der 21-Jährige es abschrauben konnte.

Die Beamten konnten den mutmaßlichen Unfallfahrer noch in der Nacht ermitteln. Sie stellten bei ihm einen Alkoholpegel von 2,45 Promille fest und entdeckten etwas Verräterisches an seiner Kleidung: Farbspritzer. Und diese stammen mit großer Wahrscheinlichkeit von einem Malheur, dass sich bei der Karambolage auf der Feldstraße im Inneren des VW Vento abgespielt hat. Beim Aufprall platzte ein dort platzierter Farbeimer. Dessen Inhalt verteilte sich großflächig im Wagen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.