Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kommunalwahl: Hans Ahrens kandidiert für ALFA

Lehrte Kommunalwahl: Hans Ahrens kandidiert für ALFA

Zehn Jahre lang ist er Vorsitzender der SPD-Fraktion und einer der einflussreichsten Männer in der Lehrter Politik gewesen. Eine Wahlperiode lang war er nun nicht mehr im Rat der Stadt. Doch nun will Hans Ahrens politisch neu angreifen – als Bewerber der Partei Allianz für Fortschritt und Aufbruch (ALFA).

Voriger Artikel
38 Kinder haben Spaß am Müllersee
Nächster Artikel
Zapfenstreich: Stadion ist so voll wie immer

Der früherer Lehrter SPD-Fraktionschef Hans Ahrens will wieder in den Rat und kandidiert jetzt für die Partei ALFA. Das Bild zeigt ihn bei der Stimmabgabe zur Landtagswahl 2009, als er für die SPD kandidierte.

Quelle: Christian Behrens

Lehrte. Am 11. September werden in Niedersachsen die Kommunalparlamente neu gewählt, Anfang dieser Woche ist die Frist für die Kandidatenmeldung ausgelaufen. Pikanteste Personalie in Lehrte ist dabei der Name Hans Ahrens. Der 62-jährige Gymnasiallehrer geht als ALFA-Kandidat ins Rennen. Der Partei, die sich auf Betreiben des Ex-AfD-Vorsitzenden Bernd Lucke gründete, gehört Ahrens seit deren Gründung vor einem Jahr an. Mittlerweile ist der frühere Sozialdemokrat Beisitzer des ALFA-Landesverbands und dort unter anderem für Wahlkampfarbeit zuständig.

Ahrens stand im Jahr 2009 als SPD-Fraktionschef im Zentrum des Streits um die Obi-Ansiedlung in Lehrte, der die örtliche Parteiorganisation fast zerriss. Teile der SPD forderten damals seinen Rücktritt, bei der Kommunalwahl 2011 trat Ahrens nicht mehr an. 2014 verließ er nach 37 Jahren Parteizugehörigkeit die SPD und ging zur AfD. Er sei damals speziell von den politischen Thesen Bernd Luckes beeindruckt gewesen, sagte Ahrens damals und kündigte im Frühjahr 2014 auch an, sich wieder für Wahlen aufstellen lassen zu wollen.

Was folgte war jedoch der Austritt aus der AfD nach deren Bundesparteitag im Juli 2015 in Essen. „Die Radikalisierung der Partei wollte ich nicht mitmachen. Ich war entsetzt“, sagt Ahrens heute. Mit „den Leuten an der heutigen AfD-Spitze“ könne er „rein gar nichts mehr“ anfangen.

Dass Ahrens nun wieder in die Lehrter Stadtpolitik einsteigen will, nennt er „konsequent“. Er habe stets die Lehrter Politik kritisch weiterverfolgt. Sein Engagement im ALFA-Vorstand sei nun in die Nominierung gemündet. Ahrens ist der einzige Kandidat der Partei in Lehrte. Er tritt im Wahlbereich Kernstadt an. Auch für das Regionsparlament kandidiert er – als ebenfalls einziger ALFA-Bewerber im Bereich Lehrte-Burgdorf-Uetze.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.