Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Fuchsbau bleibt auf Zytanien-Gelände

Lehrte Fuchsbau bleibt auf Zytanien-Gelände

Das Fuchsbau-Festival bleibt in Lehrte: „Das Zytanien-Gelände bei Immensen ist einmalig in der Region Hannover und bietet die perfekten Bedingungen für unser Festival“, sagt Projektkoordinator Christoffer Horlitz. Im August erwartet die Besucher dort wieder ein Programm voller Kunst, Theater, Musik und Diskussionen.

Voriger Artikel
Alles dreht sich um Sex, Drugs, Rock 'n' Roll
Nächster Artikel
Christian Fechner ist neuer Ortsbrandmeister

Das Fuchsbau-Festival bleibt in Immensen.

Quelle: Philipp Von Ditfurth

Immensen. „Die Kombination von drinnen und draußen in Zytanien ist für das Fuchsbau ideal“, begründet Christoffer Horlitz, warum das Festival mit 2000 bis 3000 Besuchern auch in diesem Jahr wieder auf dem alten Ziegeleigelände südlich von Immensen und nicht - wie ursprünglich von Hannovers Kulturdezernent Harald Härke gewünscht – in den Landeshauptstadt stattfindet.

„Wir haben uns nicht gegen Hannover, sondern für Lehrte entschieden“, sagt Horlitz. Das Gelände mit den alten Ziegeleihallen passe einfach perfekt zu dem Event . „Man kann Open-Air mit Veranstaltungen im Gebäude kombinieren und direkt dort campen. Das ist für uns perfekt.“

Das Premierengelände für das Fuchsbau-Festival war im Jahr 2012 das Musiktheater Bad in Hannover. Doch bereits nach einem Jahr wurde es nach Eldagsen verlegt. Doch auch dort waren die Veranstalter nicht glücklich: Nach zwei Jahren auf Gut Wederade zog das Kultur-Event 2015 auf das festivalerbrobte Zytaniengelände bei Immensen.

In Lehrte habe die Zusammenarbeit zwischen Stadt, Organisatoren und Grundstücksbesitzern im vergangenen Jahr super geklappt, sagt Horlitz. Damit vom 12. bis 14. August wieder alles reibungslos läuft, wird es schon bald vertiefende Gespräche zwischen Verwaltung, Organisatoren, Grundstücksbesitzern und Polizei geben. „Damit die Interessen der Anwohner gewahrt werden, geht es da um Dinge wie Lärmschutz, Zuwegung und Müll“, sagt Fabian Nolting, Pressesprecher der Stadt.

„Wir wollen sicherstellen, dass wir ein ähnlich gutes Festival wie im vergangenen Jahr hinbekommen“, sagt Nolting. Die Stadt freue sich, dass das Fuchsbau auch in diesem Jahr wieder nach Lehrte kommt. „Das Festival ist eine Bereicherung für unser ohnehin schon sehr gutes kulturelles Angebot“, sagt Nolting.

Die Festivalstadt Lehrte

Die Stadt Lehrte entwickelt sich mehr und mehr zum Schauplatz von großen Musik-Events. Das Fuchsbau-Festival ist in dieser Hinsicht die Nummer vier im Bunde.

Stets im Juni veranstaltet der Motorradverein in der Kernstadt seine Rocknacht, bei der schon Größen wie Slade, Suzie Quatro oder Torfrock zu Gast waren. Dieses Jahr (18. Juni) sind die Rammstein-Coverband Völkerball sowie Voodoo Lounge mit den Songs der Rolling Stones auf den Clubgelände am Fuhrenweg zu Gast. Es werden wieder mehreren tausend Besucher erwartet.

Das Zytanien-Festival ist schon seit Jahren mehr als nur ein Geheimtipp für Liebhaber alternativer Musik. Es dauert drei Tage, in diesem Jahr steigt es vom 26. bis 28. August.

Die größte Tradition der Freiluft-Musikveranstaltungen in Lehrte hat indes das überregional bekannte, vom verein BLues in Lehrte organisierte Bluesfestival, zu dem regelmäßig weit mehr als 1000 Gäste strömen. Am 3. September findet es zum mittlerweile 33. Mal am Rodelberg im Stadtpark statt.

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.