Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Die Kräuterhexen suchen Verstärkung

Lehrte Die Kräuterhexen suchen Verstärkung

Sie nennen sich Kräuterhexen und kümmern sich seit Jahren um die Pflege des Heilkräutergartens am Lehrter Krankenhaus. Interessierten bringen sie im Sommer die mehr als 200 dort wachsenden Pflanzenarten auch bei Führungen näher. Doch jetzt plagen die verbliebenen vier Frauen Nachwuchssorgen.

Voriger Artikel
Akkuladegerät setzt Turnschuhe in Brand
Nächster Artikel
Großer Bahnhof am neuen Parkplatz

Lehrtes Heilkärutergarten: Margarethe Ehlvers (in grüner Jacke) erklärt den Besuchern Wissenswertes.

Quelle: Michael Schütz

Lehrte. Angelegt wurden die Beete auf dem Gelände an der Manskestraße zur Gartenregion 2009. Damals sorgten Aktionen wie eine Skulpturenausstellung oder die Teilnahme am Entdeckertag für starken Zuspruch. Doch danach drohte die Anlage in einem Dornröschenschlaf zu versinken, erinnert sich Margaretha Ehlvers vom Arbeitskreis "Natur erleben" des Stadtmarketingvereins. Zusammen mit zwei Mitstreiterinnen nahm sie sich der Sache an.

Mehr als 200 Pflanzenarten galt es zu versorgen. Gießen und Düngen gehört ebenso zu den Aufgaben wie das Abschneiden verwelkter Blätter und Blüten. Doch damit die Heilpflanzen nicht nur im Verborgenen wachsen, führten die Kräuterhexen auch Führungen ein, bei denen zunächst einzelne Pflanzen im Mittelpunkt standen. Inzwischen stellt das Team unter Titeln wie "Herzensangelegenheiten" oder "Dem Husten was husten" stets mehrere Kräuter vor und erläutert ihre Wirkung. Außerdem werden zurzeit Steckbriefe für das QR-Code-Projekt des Stadtmarketings zusammengestellt.

Zwischenzeitlich hatten die ursprünglich nur drei "Kräuterhexen" zwar Verstärkung bekommen, aber nun sind es wieder nur noch vier. "Aber wir brauchen vor allem langfristig Nachwuchs", sagt Ehlvers, denn sie seien alle im fortgeschrittenen Alter. Jeder, der Lust an Gartenarbeit hat - ausdrücklich auch Männer - ist willkommen. Besondere Kenntnisse sind nicht erforderlich. Für die Arbeiten gibt es auch keine festen Zeiten: Der Garten ist frei zugänglich.

Wer Interesse an einer Mitarbeit hat, kann sich bei Margaretha Ehlvers unter Telefon (05132) 47 77 oder per Mail unter m.ehlvers@gmx.de melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6ws4tpc6qnn1l241jjyu
Stadtarchiv eröffnet in neuen Räumen

Fotostrecke Lehrte: Stadtarchiv eröffnet in neuen Räumen