Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Gemeinde sammelt 22.222 Euro für Orgel

Lehrte Gemeinde sammelt 22.222 Euro für Orgel

Eine Schnapszahl - oder besser eine Glückszahl - zum Jahreswechsel: Für die geplante Überholung der Orgel in der Lehrter Matthäuskirche hat die Gemeinde bisher 22.222 Euro an Spenden eingesammelt.

Voriger Artikel
45 Kinder starten beim Silvesterlauf
Nächster Artikel
Prozess um Messerstiche beginnt

Die Gruppe Nordsternquilter näht für das Projekt „Orgel auf Kur“ sage und schreibe 600 Spendensäckchen.

Quelle: privat

Lehrte. Das Geld ist unter dem Titel „Orgel auf Kur“ bei einer ganzen Reihe von Aktionen zusammengekommen. Den Auftakt hatte im Frühjahr die 14 Frauen der Patchworkgruppe Nordsternquilter gemacht: Sie hatten in unermüdlicher Kleinarbeit 600 Spendensäckchen genäht. Weitere Aktionen waren unter anderem Konzerte, eine Märchenlesung und ein für die Orgelkur geschriebenes Kindermusical gewesen.

„Die Aktionen selbst haben einen schönen Anteil dieser wunderbaren Spendensumme ermöglicht, vor allem aber die Orgel in das Bewusstsein der Menschen gerückt“, sagt Matthäus-Kantorin Birgit Queißner. Daraufhin habe die Gemeinde etliche Einzelspenden verzeichnen können. Zwei Drittel der für die Gemeinde anstehenden Kosten sind nun bereits zusammen. „Unserer Orgelkur sind wir damit einen großen Schritt nähergekommen“, sagt Queißner.

Für die geplante Orgelsanierung rechnet die Gemeinde derzeit mit Kosten von rund 40 000 Euro. Zuschüsse bei der Landeskirche sind beantragt. Sind die Geldmittel gesichert, wird die Orgel ihre Kur voraussichtlich Mitte dieses Jahres antreten können. Das Instrument aus dem Jahr 1878 soll dann im Sommer repariert und umfangreich gereinigt werden. Dafür wird die mächtige Orgel komplett in ihre Einzelteile zerlegt.

Bis dahin soll es noch viele weitere Aktionen geben, bei der Besucher das Instrument kennenlernen können.

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.