Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Gypsy-Musik lockt Sonne raus

Hämelerwald Gypsy-Musik lockt Sonne raus

Lateinamerikanische Rhythmen sind für vieles gut - zum Beispiel für gutes Wetter. Kaum hatte am Sonnabendabend die Band Ya Puso La Marrana das Masala-Konzert auf dem Adolphshof eröffnet, kam die Sonne hervor.

Voriger Artikel
Schabernackel: Späße mit dem Zaubersack
Nächster Artikel
Radler zeigt keine Einsicht

Das weiße Pferd aus Ungarn: Die Roma-Band Parno Graszt lockt viele Besucher vor die Bühne.

Quelle: Michael Schütz

Hämelerwald. Dabei hatte Angelika Günzel vom Adolphshof tagsüber noch bang in den Himmel geschaut ob der Schauer, die über Hämelerwald niedergingen.

„Aber als ich die ersten Besucher mit Picknickkörben gesehen habe, war alles klar.“ Die Zuhörer strömen offenbar zu Masala in Hämelerwald, egal welches Wetter herrscht. „Wir haben ein treues Publikum“, meinte Günzel angesichts der rund 400 Besucher.

So wie etwa Käthe Schahabi und Hannelore Bartz. Die Dachtmisserinnen schätzen die lockere Atmosphäre auf dem Adolphshof: „Das ist hier so ungezwungen.“ Natürlich sei auch die Musik wichtig. „Man muss schon Spaß daran haben“, sagte Schahabi.

Besonderen Spaß hatten Hans Ahrens und Petra Moderow, die eigens aus Hohenhameln angereist waren. „Ya Puso La Marrana hat uns sehr gefallen“, sagte Ahrens. „Ich mag alles mit Blech“ - womit er sich besonders auf Posaunist Christian Kohlhaas bezog. „Deshalb werde ich mir nachher noch eine CD kaufen.“

Ricardo Grijalva war ganz begeistert vom Adolphshof. „Wir kommen aus Berlin“, meinte der mexikanische Sänger von Ya Puso La Marrana. „Für uns ist es auf dem Land wie eine Befreiung.“ Dass mitten im Konzert die Ziegen vom Melken in den Stall getrieben werden, habe aber auch er noch nicht erlebt.

Den Abschluss des Konzerts der Masala-Reihe bildete Musik, die in diesen Breiten selten zu hören ist. Aus Ungarn war die Band Parno Graszt angereist. Der Name kommt aus der Sprache der Roma und bedeutet „weißes Pferd“. Die sieben Musiker und zwei Sängerinnen brachten mitreißende Gypsy-Musik nach Hämelerwald.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.