Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Im Café am Markt entflammte ihre Liebe

Lehrte Im Café am Markt entflammte ihre Liebe

Sie trank mit einer Freundin Kaffee. Er rührte eine halbe Ewigkeit in seinem Tee. Irgendwann setzte er sich zu den jungen Damen. 1956 knüpften Ilse und Bruno Scheffler im "Café am Markt" erste zarte Bande. Inzwischen sind sie 60 Jahre lang verheiratet und feiern am 16. März 2017 diamantene Hochzeit.

Voriger Artikel
Umstrittener Haushalt ist genehmigt
Nächster Artikel
Ein Faible für Kuba und seine Menschen

Ilse und Bruno Scheffler lernten sich vor 61 Jahren im Café am Markt kennen und feiern dort nun ihre Diamantene Hochzeit.

Quelle: Gabriele Gerner

Lehrte. Es waren harte Zeiten damals in den Fünfzigerjahren in Deutschland. Wie so viele junge Menschen hatte auch Bruno Scheffler damals keine Arbeit und kein Geld. "Ich konnte noch nicht einmal zum Tanzen gehen in meinen armseligen Klamotten", erzählt der heute 90-Jährige: "Für adrette Kleidung fehlte mir das Geld." Doch einen Tee, den konnte er sich leisten. "Der kostete ja nur ein paar Pfennige." So ging der Junggeselle ins Café am Markt in Lehrte.

Bruno Scheffler war damals 29 Jahre alt und hatte fünf Jahre russischer Gefangenschaft hinter sich. Er stammte ursprünglich aus Ostpreußen und war wegen seines Onkels nach Lehrte gezogen. Beim Teetrinken schaute er immer wieder zu den beiden Freundinnen hinüber, die ein paar Tische weiter beisammen saßen. Irgendwann fragte er, ob er sich zu ihnen setzen dürfe. Die hübsche Ilse gefiel ihm. Sie war Näherin, stammte aus Lehrte und war genau so alt wie er. Der wortgewandte, humorvolle Bruno imponierte der eher stillen Ilse. Die beiden trafen sich häufiger, verliebten sich ineinander und feierten Weihnachten 1956 ihre Verlobung.

Der Tag ihrer Hochzeit, der 16. März 1957, war in doppelter Hinsicht ein Glückstag für Bruno Scheffler. Vor der Eheschließung fuhr er morgens mit dem Fahrrad nach Burgdorf und bewarb sich beim dortigen Finanzamt um eine Stelle. Der Chef sagte ihm am Ende des Gesprächs: "Sie können morgen anfangen!" Glücklich radelte Bruno Scheffler zurück, heiratete seine Ilse und schlug ein neues Kapitel in seinem Leben auf. In den darauf folgenden Jahren kamen die Töchter Sabine und Andrea zur Welt und komplettierten das Familienglück.

In den ersten Jahren wohnte die junge Familie in einer Wohnung mit Ilses Eltern. "Bei uns war es nie langweilig", erinnert sich Ilse Scheffler. Zu Hause und im Kleingarten haben die geselligen Schefflers viele Feste gefeiert. Gern erinnert sich Bruno Scheffler an die guten Zigarren, die die Männer damals genossen. 

Viele Jahre fuhren Ilse und Bruno Scheffler regelmäßig nach Sylt in den Urlaub. Und als die Enkelkinder noch klein waren, genossen sie ihre Rolle als aktive Großeltern. Bis heute sind die Familienbande bei den Schefflers eng. Die Töchter und Enkel sind häufig bei ihnen zu Besuch. So natürlich auch am 16. März, wenn die Familie die diamantene Hochzeit von Ilse und Bruno Scheffler feiert - selbstverständlich im Café am Markt, dort, wo einst alles begann.

doc6tyxxph27u0sd33i3h

Fotostrecke Lehrte: Im Café am Markt entflammte ihre Liebe

Zur Bildergalerie

Von Gabriele Gerner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wct898hietq72spj9p
Kleingärtner wollen Luftbelastung messen

Fotostrecke Lehrte: Kleingärtner wollen Luftbelastung messen