Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Im Mai ist Baustart für den "Skywalk"

Lehrte Im Mai ist Baustart für den "Skywalk"

Lehrte bekommt einen "Skywalk". Anfang Mai sollen die Arbeiten für den ungewöhnlichen Anbau an der Alten Schlosserei im Zuckerzentrum beginnen. Ende des Jahres könnte die auf Stelzen stehende und mit Metallelementen verblendete Erweiterung des Obergeschosses am historischen Gebäude fertig sein.

Voriger Artikel
Brand beschädigt Kosmetikstudio stark
Nächster Artikel
Ferienbereuung erstmals im Jugendhaus Nord

So soll der Anbau an der Alten Schlosserei in Lehrte aussehen.

Quelle: Achim Gückel

Lehrte. Um die Erweiterung der Alten Schlosserei hatte es im September und Oktober vergangenen Jahres kontroverse Diskussionen gegeben. Rolf Neumann, Eigentümer des 1952 errichteten Backsteingebäudes, hatte seine Pläne im Bauausschuss der Stadt vorgelegt. Den von ihm geplanten Anbau kommentierten einige der Politiker kritisch. Er sei "neumodern", "futuristisch" und ein sehr gewöhnungsbedürftiger Stilbruch an dem altehrwürdigen Gebäude, welches als eines der letzten noch von der früheren Zuckerfabrik übrig ist, hieß es. Ronald Schütz (Grüne) sprach spontan von einem "Skywalk".

Neumann machte allerdings schon damals klar, dass er von seinen Plänen nicht abrücken wolle. Sein Vorhaben decke sich mit dem in diesem Bereich der Innenstadt geltenden Bebauungsplan. Er müsse das Obergeschoss der Alten Schlosserei, in deren Parterre sich die Städtische Galerie befindet, dringend erweitern, weil die dort ansässige Firma mehr Büroraum benötige, sagte Neumann. Wenn er die Mieter nicht verlieren wolle, bleibe ihm also keine andere Wahl.

Neumann selbst räumte gegenüber dem Bauausschuss einen architektonischen Stilbruch ein. Dieser sei aber durchaus gewollt und "spannend". In Leserbriefen an den Anzeiger gab es ein geteiltes Echo zu dem Bauvorhaben an sehr prominenter Stelle im Stadtbild. Die meisten Schreiber äußerten sich jedoch wohlwollend über Neumanns Pläne.

Nun liegt die Baugenehmigung für den Anbau auf Stelzen vor. Wie bereits im Herbst von Baudezernent Burkhard Pietsch erläutert, gab es keine rechtliche Handhabe, Neumann das Vorhaben zu verwehren. Der Bauherr indes will nun so schnell wie möglich loslegen. Ende April oder Anfang Mai sollen die Arbeiten an der Südseite der Alten Schlosserei starten.

Noch dieses Jahr soll das außergewöhnliche Bauwerk an der Schlosserei fertig sein. Das reiche dann noch aus, um den Mieter im Obergeschoss zu halten, sagt Neumann. Der Lehrter hatte nicht nur die Alte Schlosserei restauriert, sondern unter anderem auch das Parkschlösschen im Lehrter Stadtpark.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.