Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Lehrter Land und Leute: Heft 45 liegt vor

Lehrte Lehrter Land und Leute: Heft 45 liegt vor

Die Frühjahrsausgabe der Reihe „Lehrter Land & Leute“ liegt vor. Das Magazin zur Geschichte, Kultur und Heimatkunde hat wieder viele Beiträge zu bieten. Unter anderem geht es diesmal um den Ortsnamen Arpke, das Eisenzeithaus in Grafhorn und Geburtshilfe auf dem Lande.

Voriger Artikel
Diebe stehlen Rasenmäher vom Hundesportplatz
Nächster Artikel
Die Abiturienten feiern sich selbst

Die aktuelle Ausgabe des Magazins "Lehrter Land & Leute" widmet sich unter anderem dem Eisenzeithaus in Grafhorn - beim Richtfest am 17. Oktober herrschte dort trotz Regens viel Andrang.

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. Giesela Schulz erinnert in ihrem Text an die damaligen Arbeitsbedingungen von Hebammen und bebildert dies mit Schwarzweißaufnahmen von alten Hebammenkoffern und dem Kreißsaal der Frauenklinik Hannover aus dem Jahr 1926. Kurios liest sich zudem der Text "Aberglaube bei Schwangerschaft und Geburt" aus dem Jahr 1901. Dort heißt es zum Beispiel: "Eine Schwangere darf nicht durch ein Schlüsselloch sehen, sonst lernt ihr Kind schielen oder wird neugierig."

Dieter Schmidt beschreibt in der aktuellen Ausgabe zudem, wie Menschen schon vor 70 Jahren ihre ostdeutsche Heimat  verlassen mussten und in Lehrte ankamen. Karl-Heinz Heineke berichtet derweil über den Einmarsch amerikanischer Verbände im Frühjahr 1945. Lothar Großmann setzt seine Reihe über die Geschichte des Kalibergbaus in Lehrte fort und geht diesmal auf die Nutzung der Gebäude als Tuberkuloseheim ein. Und in der Rubrik Natur und Umwelt geht es um Schnatterenten, Giersch und Bienen.

Das Magazin „Land & Leute“ erscheint zweimal im Jahr. Das Heft kostet 6,50 Euro und ist unter anderem in den örtlichen Buchhandlungen erhältlich.

doc6q3snzsexk012v0m73rk

Heft 45 ist erschienen.

Quelle:

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.