Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Diese App hilft, große Gruppen zu bekochen

Lehrte Diese App hilft, große Gruppen zu bekochen

Die neue App "ChiliConUnity" hilft, Mahlzeiten für große Gruppen zu organisieren. Mit dem Programm können Rezepte und Einkaufslisten gemeinsam verwaltet werden. Entwickelt wurde die App von drei Jugendleitern aus Lehrte - die dafür 10.000 Euro gewonnen haben. 

Voriger Artikel
Kinder lernen den toten Winkel kennen
Nächster Artikel
Wasser überschwemmt die Kleiderkammer

Ann-Marie Meyer (von links), Patrick Heger und Philipp Kredig sind die Erfinder der Koch- und Rezept-App ChiliConUnity.

Quelle: Wolfgang Hornig

Lehrte. Beim bundesweiten Ideenwettbewerb "Google Impact Challenge" waren Ann-Marie Meyer, Philipp Kredig und Patrick Heger mit ihrem beispiellosen Projekt prompt unter den Finalisten gelandet. Ihre geplante App unterstützt alle, die  große Gruppen wie Freizeiten oder Klassenfahrten bekochen müssen. Über Smartphone und Tablet können zum Beispiel Rezeptsammlungen, Essenspläne und Einkaufslisten erstellt und geteilt werden. Mit der App behält der Nutzer den Überblick über Vorräte, erfährt, wo der nächste Supermarkt ist und wie man dort am schnellsten hinkommt.

Für die pfiffige App-Idee hat das ChiliConUnity-Team 10.000 Euro Preisgeld gewonnen. Insgesamt schlägt die Umsetzung des Projektes aber mit rund 13.000 Euro zu Buche. Heger und Kredig sind zwar Informatiker und haben für ihre App bereits viel selbst programmiert. "Aber für Dinge wie das Programmieren der Datenbanken, das Webdesign und das Einstellen der App in den App-Stores bei Google und Apple brauchen sie externe Unterstützung und die kostet", erklärt Marcus Dohm, der das Projekt als Fundraiser des Kirchenkreises Burgdorf betreut.

Um die Restkosten in Höhe von 3000 Euro einzuwerben, beteiligt sich das ChiliConUnity-Team an der neuen Crowdfundig-Kampagne der Evangelischen Bank - und hofft auf viele Unterstützer. Wer finanziell helfen möchte, kann sich kostenlos unter zusammen-gutes-tun.de/chiliconunity registrieren und so Fan des Projektes werden. Der Unterstützungsbetrag, den man geben möchte, wird erst fällig, wenn das Sammelziel von 3000 erreicht ist.

Mehr als 50 Fans gibt es schon. Das Besondere: Für jede Unterstützung von mehr als 5 Euro gibt die Evangelische Bank 10 Euro dazu, und zwar für die ersten 1000 Unterstützer.

Die App soll im Februar oder März 2017 auf den Markt kommen.

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Lehrte

Die Bürger in Lehrte haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.