Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Junge Diebinnen tricksen Seniorinnen aus

Lehrte/Sehnde Junge Diebinnen tricksen Seniorinnen aus

Drei Seniorinnen in Lehrte und Sehnde sind zum Opfer von jungen Trickdiebinnen geworden. Die 81, 83 und 78 Jahre alten Frauen büßten jeweils ihre Geldbörse ein. Die Polizei hofft nun daraus, das Zeugen Hinweise zu den Täterinnen geben können.

Voriger Artikel
Linienbusse sollen zur Aktionsfläche werden
Nächster Artikel
Präventionsrat verliert seinen Vorsitzenden

Symbolbild

Quelle: Schaarschmidt(Archiv)

Lehrte/Sehnde. Zwei der drei Trickdiebstähle spielten sich am Mittwochvormittag in Lehrte ab, und zwar kurz vor, beziehungsweise kurz nach 11 Uhr in der Gartenstraße und der Poststraße. Nach Angaben der Polizei traten in beiden Fällen etwa zwölf bis 16 Jahre alte Mädchen auf ihre Opfer zu und hielten den 81 und 83 Jahre alten Seniorinnen einen Zettel mit einem Spendenaufruf entgegen.

In einem Fall forderten die Unbekannten ihr Opfer auf, etwas zu unterschreiben, die alte Dame wurde dadurch abgelenkt. Genau in diesem Moment griff eine der Diebinnen vermutlich zu und nahm die Geldbörse der alten Dame aus deren Rollator. Beim zweiten Diebstahl stürzte eine der Täterinnen auf die Seniorin zu und umarmte sie. Dabei griff die zweite Täterin in den Mantel des Opfers und nahm daraus das Portemonnaie. In beiden Fällen werden die Täterinnen als schwarzhaarig und von südosteuropäischem Äußeren beschrieben. Ingesamt erbeuteten die Trickdiebinnen etwa 500 Euro.

Zu einem ähnlichen Vorfall war es bereits gegen 10.10 Uhr an der Markgrafstraße in Sehnde gekommen. Dort traf es eine 78-Jährige, die soeben von der Sparkasse kam. Laut Polizeiangaben sprach eine etwa 30 Jahre alte Frau mit blonden, kurzen Haaren die Sehnderin an. Sie solle auf einem Zettel etwas unterschreiben, lautete die Aufforderung der Unbekannten. Erst zu Hause bemerkte die Seniorin, dass ihr die Geldbörse mit den soeben abgehobenen 300 Euro fehlte. Das Portemonnaie hatte sie in einer Handtasche getragen.

Die Täterin aus Sehnde ist etwa 1,60 Meter groß, sie sprach mit einem starken Akzent. Ein Passant teile den Ermittlern mit, dass er kurz zuvor an der Markgrafstraße noch zwei Mädchen von 13 bis 15 Jahren gesehen habe. Sie seien in ein dunkles Auto eingestiegen. Ob es einen Zusammenhang ziwschen den taten aus Lehrte und jener aus Sehnde gibt, ist zurzeit noch unklar.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.