Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kauf von Fitnessstudio gebilligt

Lehrte Kauf von Fitnessstudio gebilligt

Mit überwältigender Mehrheit haben fast 300 stimmberechtigte Mitglieder des Lehrter Sport-Vereins (LSV) bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung eine der größten Investitionen der Vereinsgeschichte gebilligt - den Kauf des Fitnessstudios Health City für rund 1,8 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Sammelunterkünfte voll belegt
Nächster Artikel
Rasen gegen das Warten

Volles Haus: Mehr als 300 Mitglieder informieren sich in der Turnhalle an der Feldstraße über die Zukunft des Lehrter Sport-Vereins.

Quelle: Oliver Kühn

Lehrte. Nach langer Diskussion hatten 280 der 293 stimmberechtigten Mitglieder den Kauf genehmigt - und sich danach mit tosendem Beifall selbst beglückwünscht. Im Vorfeld hatte Vereinschef Frank Prüße noch einmal vehement für das Projekt geworben: „Das Risiko ist überschaubar, doch die Chancen sind enorm.“ 10 000 Euro im Monat muss der Verein für die Finanzierung aufbringen. Die Mitgliedsbeiträge würden dafür aber nicht erhöht. Zudem hat das Land signalisiert, eine Bürgschaft über eine Million Euro zu übernehmen.

Nichts zu machen wäre fatal, betonte Prüße. Denn der ehemals 3500 Mitglieder starke LSV sei inzwischen auf 2700 geschrumpft - vor allem durch die Konkurrenz von Fitnessstudios, von denen es allein in Lehrte fünf gibt. Mit Übernahme von Health City, das rund 1400 Kunden habe, könne man diesem Negativtrend entgegenwirken.

Um die Finanzierung leisten zu können, braucht der LSV mindestens 950 neue Mitglieder. Dieses Ziel sei trotz dem zu erwartenden Verlust von 300 Mitgliedern im ersten Jahr und dem Anteil der „Karteileichen“ von rund 20 Prozent realistisch. „Wir gehen von 1000 Übertritten aus“, sagte Geschäftsführerin Veronika Daedelow. Im Health-City-Gebäude, künftig Sportzentrum genannt, könne man mit Umbauarbeiten eine kleine Halle schaffen, was „ein Riesenzugewinn wäre“, sagt Prüße. Zudem könne der LSV viel mehr Trainer auf- und Kurse als die meisten Studios anbieten - damit sei der Verein Marktführer und vom Angebot her nicht nur in Lehrte konkurrenzlos.

Bei der Diskussion gab es nur wenige kritische Stimmen. Sie drehten sich etwa um die kurze Laufzeit des Darlehens von nur zehn Jahren oder die Finanzierung mit einem „teuren Bausparvertrag“. Partner des LSV ist die Stadtsparkasse Burgdorf - und die bietet nur Laufzeiten von zehn Jahren an. Ein anderes Mitglied wollte wissen, wer die Finanzierung denn noch geprüft habe. Die Bank, das Land und hannoverimpuls, die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft der Landeshauptstadt und der Region Hannover, zählte Prüße auf. Läuft alles nach Plan, sind die Investitionskosten im Jahr 2041 getilgt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.