Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kleine Retter helfen den Kolshorner Kröten

Lehrte Kleine Retter helfen den Kolshorner Kröten

60 Kröten und 16 Frösche sind gerettet: Kinder aus der Jugengruppe des Naturschutzbundes haben im Ahltener Wald praktischen Naturschutz betrieben. Sie sammelten die Tiere ein, die am Krötenschutzzaun entlang der Kreisstraße 122 in Eimer geplumpst waren und brachten sie auf die andere Straßenseite.

Voriger Artikel
Nicht mehr standfest: Stadt fällt Linden
Nächster Artikel
Schüler bitten zur Sportmesse

Um diese Erdkröten sicher an ihren Laichplatz zu bringen, ist die Jugendgruppe des NABU früh unterwegs gewesen. In den Händen der siebenjährigen Liah fühlt sich die Kröte sicher.

Quelle: Susanne Hanke

Kolshorn. „Die ist aber groß und warzig“: Der zehnjährige Jan staunt, wie so eine Kröte in natura ausschaut. Und der elfjährige Lennart findet das Tier, dass er soeben aus einem der Auffangeimer genommen hat, einfach "voll süß". Mit Feuereifer sind beide Jungs bei der Aktion des Naturschutzbundes (Nabu) am Werk. Immer wieder tragen sie und ihre jungen Mitstreiter, begleitet von Erwachsenen, Amphibien über die Fahrbahn der Kreisstraße. Dabei müssen die Kinder ganz schön aufpassen, damit die quirligen Frösche nicht aus dem Eimer springen.

Seit einigen Tagen ist wieder die Zeit der Krötenwanderungen. Die Tiere beenden ihre Winterruhe und begeben sich bei Dunkelheit auf den Weg zu ihren Laichgewässern. Im Ahltener Wald kreuzt die Kreisstraße ihren weg. Und die ist normalerweise stark befahren, was das Ende für viele Tiere bedeuten könnte.

Gäbe es da nicht die Familie Fracke und den Nabu. Auf Initiative der Frackes stellten Helfer der Umweltorganisation vor drei Jahren erstmals einen niedrigen, grünen Zaun entlang der Kreisstraße auf. Dort kommen die Kröten, Frösche und Molche dann nicht mehr weiter in Richtung Straße, hüpfen am Zaun entlang und plumsen schließlich in die in die Erde eingelasssenen, mit Laub gefüllten Plastikeimer. Jeden Morgen ab 7 Uhr sammeln die Frackes die Tiere ein und tragen sie sicher über die Straße zum nahen See.

Etwa fünf bis sechs Wochen lang erledigen sie diese Prozedur tagtäglich. So lange dauert die Phase der Krötenwanderung, die in diesem Jahr schon etwa drei Wochen früher angefangen hat als in anderen Jahren.

doc6tz00ria183c8wopi3h

Fotostrecke Lehrte: Kleine Retter helfen den Kolshorner Kröten

Zur Bildergalerie

Von susanne Hanke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wtsot7v4nqye01eodb
Nach dem Regen strömen die Kunden

Fotostrecke Lehrte: Nach dem Regen strömen die Kunden