Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Kirchenkreis schaut sich Polizeiwache an

Lehrte Kirchenkreis schaut sich Polizeiwache an

Der Kirchenkreis Burgdorf hat am Dienstagabend auf dem Polizeirevier Lehrte hinter die Kulissen geschaut - Fingerabdrücke abnehmen und erkennungsdienstliches Foto inklusive.

Voriger Artikel
Aufmerksamer Zeuge notiert sich Kennzeichen
Nächster Artikel
Backsteinhaus wird für Neubau abgerissen

Karsten Maaß von der Polizei macht beim Erkennungsdienst ein Foto von Heinz-Georg Hilmer.

Quelle: Michael Schütz

Lehrte. Zahlreiche Neugierige hatten sich an der Osterstraße eingefunden. Der Besuch bei den Gesetzeshütern war Bestandteil der Reihe „Angeklopft und nachgefragt“, zu der der Kirchenkreis in Zukunft regelmäßig einladen möchte. Dabei soll das Geschehen an Orten erfahren werden, die zwar zum Alltag gehören, deren Abläufe man aber in der Regel nicht sieht.

Und so lud Revierchef Ulrich Bode die Neugierigen auf eine Tour durch die Wache ein. Dabei kamen die Besucher in Kontakt mit Dingen, die sie eher aus dem Fernsehen kennen. Sie gingen durch die Zellen und schauten sich einen Streifenwagen an. Beim Erkennungsdienst wurden die Fingerabdrücke von Annegret Oelschlägel aus Burgdorf genommen. Der Röddenser Heinz-Georg Hilmer durfte sich eine Nummer vor die Brust halten, bevor von ihm das gemacht wurde, was allgemein als Verbrecherfoto bezeichnet wird. „Ich konnte mir gar nicht vorstellen, wie das hier ist“, erklärte Hilmer seine Motivation, an der Tour teilzunehmen. „Aber was ich hier sehe, ist besser, als ich erwartet habe.“ Das Foto mit der Nummer werde wahrscheinlich demnächst auf den Feiern hervorgeholt werden, meinte er schmunzelnd.

Etwas ernster wurde es nach der Besichtigung auf der gegenüberliegenden Straßenseite. In der Nikolauskirche wurden die Gäste nicht nur von Mitgliedern des Niedersächsischen Polizeiorchesters empfangen. Der Steinwedeler Daniel Behrendt, Journalist beim RedaktionsNetzwerk Deutschland, leitete eine Gesprächsrunde mit dem Revierleiter Ulrich Bode, der jungen Streifenpolizistin Hella Schäfer sowie der Matthäus-Pastorin und stellvertretenden Superintendentin Gesa Steingräber-Broder. Die Geistliche berichtete darin über ein eintägiges Praktikum, das sie unlängst bei der Lehrter Polizei absolviert hatte.

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.