Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Nach den ersten Tönen verfliegt Nervosität

Lehrte Nach den ersten Tönen verfliegt Nervosität

Nach den Herbstferien wird es in der Regel voll auf der Bühne des Kurt-Hirschfeld-Forum. Denn kurz nach Schulbeginn präsentieren die jungen Talente der Musikschule Ostkreis Hannover dort die Stücke, die sie in Ferienfreizeiten eingeübt haben. Rund 100 Musiker standen auf der Bühne.

Voriger Artikel
Flüchtling schafft Sprung in den Arbeitsmarkt
Nächster Artikel
Angeklagter will Messer in Gericht schmuggeln

Von Lehrte nach New York: Dirigent Thomas Koslowski leitet seine Musiker durch Melodien der West Side Story.

Quelle: Michael Schütz

Lehrte. Normalerweise sind die Nachwuchstalente aufgeregt, wenn sie vor das Publikum treten. Am Sonnabend gestand auch Schulleiterin Nana Zeh Nervosität ein: "Es ist mein erster Treffpunkt Musikschule", sagte Zeh, die in diesem Jahr den langjährigen Leiter Eberhard Ladewig abgelöst hatte. Doch nach den ersten Tönen verflog die Aufgeregtheit. Es ist bekannt, dass die Chefin ein Faible für Percussion hat, was sich auch im Programm niederschlug. Sie versammelte alle Schüler gemeinsam auf der Bühne und ließ sie das Stück "Rock Your Body" aufführen, bei dem der eigene Körper als Schlaginstrument genutzt wird.

Die drei Übungstage in Hitzacker, Uelzen und der Berthold-Otto-Schule seien wichtig für die jungen Musiker, erklärte Zehs Stellvertreter Joachim Hunold: "Sie sind es nicht gewohnt, in Gruppen von bis zu 50 Musikern zusammen zu spielen." In den Freizeiten könnten sie das gemeinsame Spiel üben.

Das schien gelungen, denn die Uelzener Gruppe beispielsweise lieferte eine gekonnte, von Dirigent Thomas Koslowski arrangierte Suite aus Bernsteins West Side Story ab, die im gut gefüllten Forum laut beklatscht wurde. Am Sonntagnachmittag haben die Jungmusiker ihr Programm auch noch im Schulzentrum Uetze präsentiert.

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.