Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Kofirmanden erleben stürmische Bootstour

Lehrte Kofirmanden erleben stürmische Bootstour

Die Wellen peitschen gegen die Reling, der Wind pfeift, Wasser spritzt auf das Deck des Segelbootes - die Konfirmandenfreizeit der Kirchengemeinden Arpke, Immensen und Sievershausen entwickelte sich zu einer stürmischen Angelegenheit.

Voriger Artikel
Bei Ferienaktion geht es um Luther
Nächster Artikel
Bürgeriniative kämpft gegen Logistikzentrum

Die Konfirmanden und Teamer aus Immensen, Sievershausen und Arpke erleben auf dem Ijsselmeer spannende Tage.

Quelle: privat

Arpke. Denn zeitgleich schossen erste Ausläufer des Tiefs "Xavier" über das niederländische Ijsselmeer, auf dem die 41 Jugendlichen und 16 Betreuer ihre einwöchige Bootstour begonnen hatten. Am Donnerstag, als der Sturm seinen Höhepunkt erreichte und mit Windgeschwindigkeiten zwischen 90 und 120 Stundenkilometern tobte, blieben die Schiffe im Hafen von Medemblik. Die übrigen Tage sorgte die professionellen Bordcrew für eine sichere Fahrt, deren Route aufgrund des Sturms allerdings grundlegend verändert werden musste. Statt wie geplant auf die Nordsee zum Wattenmeer hinauszufahren, blieben die Konfirmanden die gesamte Woche auf dem riesigen Gewässer.

Die Jugendlichen auf den Segelbooten Res Nova und Alliantie, letzteres stand unter der Leitung von Pastorin Hanna Dallmeier, stachen in Enkhuizen in See. Fortan machten die Konfirmanden jeden Tag an einem anderen Hafen halt. Auf den Schiffen mussten die Mädchen und Jungen jeden Tag kräftig mit anpacken. Nach dem Frühstück wurde Klar-Schiff gemacht: Gemeinsam wurden die Segel gesetzt. Ein Küchendienst sorgte für leckeres Essen, der Ordnungsdienst verhinderte ein Chaos auf den Booten.

Aber es ging ja nicht nur ums Segeln. Der tägliche Konfirmandenunterricht fand auf den Schiffen oder später im Hafen statt. Die dort angesprochenen Themen wie Mannschaft, Wind oder Wellen standen auch immer wieder im Bezug zum Segeln. Am letzten Abend vor der Abreise feierten die Jugendlichen einen zuvor selbst vorbereiteten Gottesdienst.

Neben den Konfirmanden waren auf einem separaten Schiff auch Jugendliche dabei, die sich zu Betreuern ausbilden ließen. Sie konnten ihr Wissen bei gemeinsamen Übungen mit den Konfirmanden direkt anwenden.

doc6x31pju5gsh8pa0cnmd

Fotostrecke Lehrte: Kofirmanden erleben stürmische Bootstour

Zur Bildergalerie

Von Sascha Priesemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xxbi16srmt1g9m087ds
Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann

Fotostrecke Lehrte: Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann