Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
CDU setzt Jagau unter Druck

Krankenhaus Lehrte CDU setzt Jagau unter Druck

Bernward Schlossarek (CDU) erwartet in Sachen Klinikum von Hauke Jagau, dass er "insbesondere den Lehrtern deutlich macht, ob er der Linie der SPD oder weiter seinem Ego-Trip folgt“.

Voriger Artikel
Zwei Züge bringen weitere Flüchtlinge
Nächster Artikel
Container für 44 Flüchtlinge

Ob das Lehrter Krankenhaus eine Zukunft hat - und wenn ja, welche - steht noch immer in den Sternen.

Quelle: Oliver Kühn

Lehrte. Dem öffentlichen Bürgerforum über die Zukunft des Lehrter Krankenhauses am nächsten Mittwoch mit Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) sieht der Vorsitzende der CDU-Regionsfraktion, Bernward Schlossarek, mit aufmerksamem Interesse entgegen - vor allem nach der überraschenden Festlegung der SPD, sowohl die Klinik in Lehrte als auch in Burgwedel erhalten und stärken zu wollen.

„Ich erwarte von Herrn Jagau, dass er insbesondere den Lehrtern deutlich macht, ob er der Linie der SPD oder weiter seinem Ego-Trip folgt“, meint Schlossarek und spielt damit auf Äußerungen Jagaus als Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums Region Hannover (KRH) an, der einen Neubau „im Osten der Region“ favorisiert. Aber offenbar wolle die SPD in Lehrte kein zweites Springe. Die dortige Klinik war kürzlich trotz Bürgerprotesten geschlossen worden. Die seit einem Jahr anhaltende Diskussion über die Zukunft des Lehrter Krankenhauses müsse endlich ein Ende haben, fordert Schlossarek.

Mit ihrem Schwenk komme die SPD den Forderungen seiner Partei nach. „Für uns gilt auch heute noch, was 2011 galt: Wir sind gegen eine Kannibalisierung oder Schließung der beiden Krankenhäuser im Osten der Region.“ Die wohnortnahe medizinische Versorgung der Bürger stehe eindeutig im Vordergrund.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.