Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Ahltener Künstler zieht es nach Röddensen

Lehrte Ahltener Künstler zieht es nach Röddensen

Es ist seit mehr als zwei Jahren ruhig in der Festscheune „Hinter der Hölle“. Doch für die Gruppe AKT (Ahltener Künstlertreff) hat Inhaber Hans-Heinrich Thiele noch einmal seine Pforten geöffnet. Sieben kreative Köpfe haben hier am Sonntag ihre Werke ausgestellt. Aquarelle von bunten Blumen, Acrylmalereien weitläufiger Landschaften oder abstrakte Werke.

Voriger Artikel
Wie fahrradfreundlich sind die Städte?
Nächster Artikel
Rot-Grün verliert nachts noch die Mehrheit

Zeigen ihre Werke im der Scheune Hinter der Hölle in Röddensen. Sieben Mitglieder des Künstlertreffs Ahlten.

Quelle: Elena Everding

Röddensen. „Die Ausstellung ist unglaublich vielfältig“, sagte Heidi Siegmann vom Künstlertreff. Vom kleinen Foto bis hin zum großformatigen Blickfang ist alles dabei.

Der lose Zusammenschluss der Künstler gründete sich vor sechs Jahren, jedes der 13 Mitglieder malt individuell in dem gemeinsamen Atelier in Ahlten. Nun zeigten sie die Ergebnisse ihrer Arbeit im rustikalen Ambiente der mittlerweile geschlossenen Festscheune.

Wer Kunst für das eigene Zuhause suchte, hatte ebenfalls die Möglichkeit dazu: Zwischen 200 bis 500 Euro mussten Liebhaber für die meisten der ausgestellten Werke in die Hand nehmen.

Von Elena Everding

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xxbi16srmt1g9m087ds
Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann

Fotostrecke Lehrte: Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann