Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
LSV-Mitglieder erkunden Health City

Lehrte LSV-Mitglieder erkunden Health City

Kurz vor der Mitgliederversammlung des Lehrter SV (LSV) zur vom Vorstand geplanten Übernahme des Fitnessstudios Health City am Mittwoch konnten sich die Mitglieder die Einrichtung am Sonnabend ansehen. Der Verein hatte an der Everner Straße zum Tag der offenen Tür geladen.

Voriger Artikel
Streit auf Zuckerfest eskaliert
Nächster Artikel
Ist Fahrbahnsanierung an Kreisstraße 122 in Kolshorn Pfusch?

LSV-Chef Frank Prüße (rechts) zeigt den Besuchern des Tags der offenen Tür das Health-City-
Fitnessstudio.

Quelle: Michael Schütz

Lehrte. Zahlreiche Vereinsmitglieder und Nutzer des Kurangebots des LSV kamen zu Health City und zeigten sich meist erstaunt darüber, was sie vorfanden. Darunter war auch Heinrich Stender. Er fällte ein eindeutiges Urteil: „Dieses Studio wäre ein Grund, dem LSV beizutreten.“ Der 70-Jährige nutzt bisher nur ein Kursangebot im LSV, sieht aber in der Erweiterung der Fitnesssparte durch den Ankauf von Health City eine gesundheitliche Perspektive. „Das ist hier viel umfangreicher als im bisherigen LSV-Studio“, sagte Stender. Zu Beginn hatte er Bedenken, dass bei Health City vor allem junge Leute trainieren. „Aber hier gibt es auch Menschen in unserem Alter.“ Man müsse also keine Hemmungen haben.

Auch unter den bisherigen Health-City-Mitgliedern herrschte Zuversicht angesichts der bevorstehenden Veränderungen. „Das wäre eine Bereicherung“, befand Gustav Matzner. Die oft älteren LSVer würden eher tagsüber kommen, vermutete er. „Dann wäre auch vormittags mehr Betrieb im Studio.“ Allerdings hänge viel vom Preis ab. „Ich erwarte, dass der nicht steigt.“ LSV-Chef Frank Prüße konnte Entwarnung geben. „Bei einer Übernahme wird sich erst einmal nichts verändern“, versprach er. „Wir geben uns ein Jahr, um zu sehen, ob etwas verändert werden sollte.“ Darüber hinaus blieben die Health-City-Mitglieder in ihren Verträgen. Auch das Personal werde übernommen. Die Nutzer des Studios hätten allerdings die Option, LSV-Mitglieder zu werden. In der Fitnesssparte des Vereins sei der Beitrag für die meisten niedriger als in den jetzigen Verträgen. „Ich erwarte, dass sich viele dazu entschließen.“

Für die bisherige Fitnesssparte des LSV ändert sich die Lokalität. Das kleine Studio in der Jahn-Turnhalle an der Feldstraße wird aufgelöst, die Sparte an der Everner Straße angesiedelt. Am bisherigen Ort könnten dann weitere Kurse angeboten werden, meinte Prüße.

Von Michael Schütz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.