Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Adolphshof: Finanzspritze für Gartenwerkstatt

Lehrte Adolphshof: Finanzspritze für Gartenwerkstatt

Es war ein Kraftakt - doch seit Kurzem hat die neue Gartenwerkstatt auf dem Gut Adolphshof in Hämelerwald ihre Arbeit aufgenommen. Jetzt hat auch das Land seine zugesagte Förderung bereitgestellt: Es fördert die soziale Einrichtung mit einem Zuschuss über 294.000 Euro und einem Darlehen über 588.000 Euro.

Voriger Artikel
Bei Delticom brennt ein Abfallcontainer
Nächster Artikel
Sievershäuser feiern gleich alles auf einmal

In der Gartenwerkstatt finden künftig mehr als 20 Menschen mit Behinderung Arbeit.

Quelle: privat

Hämelerwald. "Das Geld ist bewilligt und steht bereit", sagt die Landtagsabgeordnete Silke Lesemann (SPD), die eine Anfrage an das Niedersächsische Sozialministerium gestellt hatte. Demnach bezuschusse das Land den rund 1,5 Millionen teuren Neubau am Adolphshof mit 294.000 Euro und gewähre ein Darlehen in Höhe von 588.000 Euro - das sind mehr als 60 Prozent der Gesamtsumme. 320.000 Euro kommen aus eigenen Mitteln, 100.000 Euro von der Stiftung Wohnungshilfe, 20.000 Euro von der Stiftung Berneburg und rund 147.000 Euro leiht sich die Einrichtung von Banken.

Der Bau war ein Kraftakt. Von der Planung bis zur Verwirklichung sind dreieinhalb Jahre vergangen, hatte Heimleiter Jens Borgmann schon beim Richtfest im Februar mitgeteilt. Vor allem die Bewilligung des Geldes habe lange gedauert.

In dem neuen Gebäude findet außerdem die Verwaltung Platz, die bislang in Containern untergebracht war. In der Gartenwerkstatt selbst finden künftig mehr als 20 Menschen mit Behinderung Arbeit. Auf dem Adolphshof gibt es bereits seit 20 Jahren eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft für erwachsene Menschen mit körperlicher, geistiger und seelischer Behinderung. 

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.