Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Misshandlung von Kindern: Ehepaar verurteilt

Lehrte Misshandlung von Kindern: Ehepaar verurteilt

Vier Jahre und drei Monate Freiheitsstrafe gegen den 32-jährigen Angeklagten, zwei Jahre und sechs Monate für dessen 38-jährige Partnerin: So lautet das Urteil der Jugendschutzkammer am Landgericht Hildesheim gegen ein Paar aus Lehrte. Beide hatten ihre drei Kinder körperlich misshandelt und missbraucht.

Voriger Artikel
Kinderfeuerwehr hängt Nistkästen auf
Nächster Artikel
Asylbetrüger war auch in Lehrte gemeldet

Das Landgericht Hildesheim verurteilt ein Ehepaar aus Lehrte zu Haftstrafen.

Quelle: Uli Deck

Lehrte/Hildesheim.. Das Martyrium der 1998 und 1999 geborenen Kinder (zwei Jungen, ein Mädchen) dauerte laut Anklageschrift der Staatsanwaltschaft von 2006 bis 2013. Immer wieder sei es zu Attacken gekommen. Details zu den Taten gab Gerichtssprecher Philipp Suden mit Rücksicht auf die teils noch minderjährigen Beteiligten nicht bekannt. Allerdings sei keines der drei Kinder, die aus einer ersten Ehe der Frau stammen, ohne Übergriffe davongekommen. Ob die Kinder bleibende körperliche Schäden davontragen und wie es ihnen psychisch geht, bleibt daher unklar.

Der Prozess gegen die Lehrter Eheleute hatte am 1. März begonnen. Damals lehnten die Angeklagten es ab, sich zu den massiven Vorwürfen der Staatsanwaltschaft zu äußern. Ein Schuldeingeständnis gab es von beiden nicht. Das Gericht vernahm daher nicht nur eine Reihe von Zeugen, sondern auch schon am ersten Verhandlungstag die drei Opfer. Diese hatten erst Jahre nach den Misshandlungen den Entschluss gefasst, sich an die Polizei zu wenden und ihre Mutter sowie den Stiefvater anzuzeigen.

Laut Suden konnte die Jugendschutzkammer nicht zu allen in der Anklageschrift aufgelisteten Misshandlungen sowie den zwei Fällen von sexuellem Missbrauch eindeutige Nachweise führen. Einige Vorwürfe wurden daher fallengelassen worden. Für einen glasklaren Schuldspruch reichten die ermittelten Ergebnisse aber aus.

Der 32-jährige Ehemann bekam dabei die deutlich höhere Haftstrafe aufgebrummt. Laut Suden ist in der Gesamtstrafe für den Mann von vier Jahren und drei Monaten eine Verurteilung aus einem vorangegangenen Strafverfahren am Amtsgericht in Lehrte enthalten.

Das Urteil gegen das Paar aus Lehrte ist noch nicht rechtskräftig. Es hat jetzt noch die Möglichkeit, eine Revision zu beantragen. Ob die Verurteilten davon Gebrauch machen werden, sei noch unklar, erklärte der Gerichtssprecher.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x6khddb494aukn5dir
Aueschüler basteln Winterquartiere für Insekten

Fotostrecke Lehrte: Aueschüler basteln Winterquartiere für Insekten