Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Amber rockt den Lehrter Rodelberch

Lehrte Amber rockt den Lehrter Rodelberch

Das Lehrter Bluesfestival bekommt am Sonnabend Teenie-Unterstützung: Die zwölfjährige Amber, die es in der diesjährigen Staffel der TV-Show „The Voice Kids“ immerhin bis in die sogenannten Battles geschafft hat, tritt ab 16 Uhr als Special Guest der Marius Tilly Band auf.

Voriger Artikel
Eine wahre Perle der Stadt Lehrte
Nächster Artikel
Hier entsteht das Eisenzeithaus

Zwölf Jahre jung und schon den Blues in der Stimme: Gesangstalent Amber hat bei „The Voice Kids“ mitgemacht und ist am Wochenende beim Lehrte Bluesfestival dabei.

Quelle: Achim Gückel

Lehrte. Die junge Sängerin mit der roten Lockenmähne hat die Jury in der Sat.1-Sendung unter anderem mit dem Song „Give Me One Reason“ von Tracy Chapman überzeugt, nennt Pop-Sängerin Pink ihr Vorbild und den Blues ihre Spezialität. Was das Jungtalent aus Laatzen mit der hannoverschen Marius Tilly Band zum Festivalauftakt präsentiert, wissen selbst die Lehrter Bluesfreunde nicht, die das Festival organisieren. Ambers Auftritt bezeichnen sie aber als „kleine Sensation“.

Auch das nachfolgende Programm bietet wieder gewohnt hochwertigen Blues auf internationalem Niveau. Mit Mojo Hands und Sängerin Zenia Levring tritt ab etwa 18 Uhr eine der erfolgreichsten dänischen Blues-Rock-Bands der vergangenen zwei Jahrzehnte auf. Multiinstrumentalist Tim Mitchel aus den USA und Band legen ab 20 Uhr mit Blues, Funk, Gospel und Soul nach.

Aus dem Süden der USA reist Newcomerin Nikki Hill zum Festival an. Die Sängerin, deren Markenzeichen das zum großen Turban drapierte Kopftuch ist, besticht durch musikalische Vielfalt und eine einzigartige Stimme und ist ab 22 Uhr auf der Bühne am Rodelberch. Die Umbaupausen überbrückt das hannoversche Duo Greyhound George & Andy The Alligator.

Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.