Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwache wird als Mietkaufmodell gebaut

Lehrte Feuerwache wird als Mietkaufmodell gebaut

Jetzt ist es amtlich: Die Stadt wird die neue Feuerwache an der Schützenstraße in öffentlich-privater Partnerschaft (ÖPP) bauen. Das hat der Rat einstimmig beschlossen. Davon erhofft man sich eine Kostenersparnis von bis zu 12 Prozent - bei Baukosten von rund 19 Millionen Euro eine erkleckliche Summe.

Voriger Artikel
Brücke am Bahnhof für Wochen gesperrt
Nächster Artikel
Kult-Motorräder laden zum Cruisen ein

Im Lehrter Rathaus haben sich die Verantwortlichen bezüglich der Feuerwache für ein Bauprojekt in öffentlich-privater Partnerschaft entschieden.

Quelle: Achim Gückel

Lehrte. Der Bau einer neuen Feuerwache ist Lehrtes mit Abstand größtes öffentliches Bauvorhaben der nächsten Jahre. Die Stadt hatte für das Mietkaufmodell geworben, weil gegenüber einer konventionellen Bauweise die Bauzeiten kürzer seien und Grundstück sowie Gebäude im Eigentum der Stadt blieben. Zudem sei es bei diesem Modell grundsätzlich möglich, auch Zuschüsse der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zu beantragen.

Darüber hinaus lägen die Baufinanzierung und damit das unternehmerische Risiko beim privaten Investor. Denn erst wenn die Feuerwache fertiggestellt sei, müsse die Stadt dessen Aufwendungen für die Planungs- und Baukosten in Form der vereinbarten Raten über rund 20 Jahre erstatten.

Der Rat schloss sich nun dem Wunsch der Stadt an. Mit den zwei neuen Kitas in Ahlten und Immensen-Arpke, die im vergangenen Jahr in Betrieb gingen, habe man gute Erfahrungen gemacht, war das allgemeine Urteil. „Es ist wichtig, dass wir Eigentümer bleiben“, meinte etwa Hans-Jürgen Licht (SPD). Auch Christian Gailus (Grüne) ist von dem Modell überzeugt: Es verkürze die Bauzeit, spare Geld und funktioniere gut, wie das Beispiel der Kitas zeige.

Den Ratsherrn trieb aber eine grundsätzliche Frage um: „Warum können Private billiger bauen als die öffentliche Hand? Da muss sich etwas ändern.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.