Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Lieber gutes Radwegenetz als Schnellweg

Lehrte Lieber gutes Radwegenetz als Schnellweg

Die rot-grüne Mehrheit im Rat der Stadt Hannover hat noch einmal einen Vorstoß in Sachen Radschnellweg gemacht: Hannover soll mit den Planungen beginnen – ebenso wie Lehrte. Doch weder die Stadt noch die Lehrter Grünen und die SPD haben derzeit Ambitionen in dieser Richtung.

Voriger Artikel
Ortsrat will Wiese zu Baugrundstück machen
Nächster Artikel
Ausbau der B 65 dauert bis Mitte 2017

Lehrte will lieber ein gut ausgebautes Radwegenetz als einen kostspieligen Radschnellweg nach Hannover.

Quelle: Kühn

Lehrte. Die Strecke in Hannover soll an einer Bahntrasse entlangführen und bis zur Stadtgrenze in Anderten reichen. „Die Stadt Lehrte muss nun ihren Teil dazu beitragen“, sagt der hannoversche Grüne Patrick Drenske. Doch die hält sich aufgrund der geschätzten Kosten in Höhe von 1,6 Millionen Euro bedeckt. „Bei uns hat das Projekt keine Priorität“, sagt Markus Baumgarten, Fachdienstleiter für Straßen und Verkehr im Rathaus.

Die Stadt sperre sich nicht grundsätzlich, müsse aber auf die Kosten schauen – das sei bei der derzeitigen Haushaltssperre nicht darstellbar. Außerdem solle zunächst einmal der Verkehrsentwicklungsplan (VEP) neu aufgestellt werden. Doch das dauere noch ein Jahr. Dort bilde der Ausbau des Radverkehrs einen Schwerpunkt. „Wir müssen deshalb erst einmal unser Netz auf Vordermann bringen“, sagt Baumgarten.

Der Lehrter Rat hatte einen Radschnellweg von der Autobahn 7 bei Ahlten bis zum Bahnhof deshalb schon im Frühjahr abgelehnt. Bürgermeister Klaus Sidortschuk hatte darauf hingewiesen, dass die Stadt selbst bei der bestmöglichen Förderung auf Kosten von 500 000 Euro sitzen bliebe.

Lehrtes Grünen-Chef Ronald Schütz kann seinen Parteifreunden in Hannover nicht beispringen: „Zurzeit können wir nicht so viel investieren, der Radschnellweg muss noch etwas länger warten.“ Erst einmal müsse das Lehrter Radwegenetz effizient ausgebaut werden. Auch der SPD-Fraktionsvorsitzende Bodo Wiechmann winkt ab: „Wir haben das auf keiner Tagesordnung.“ Eventuell könne man bei der Überarbeitung des VEP noch einmal neu diskutieren.

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.