Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Gymnasiasten auf Survival-Tour im Ostharz

Lehrte Gymnasiasten auf Survival-Tour im Ostharz

Von wegen die heutige Jugend ist verweichlicht! 15 Schüler des Lehrter Gymnasiums haben jetzt das Gegenteil bewiesen. Mit ihren Lehrern absolvierten sie ein 32-stündiges Survivaltraining im Friedrichsbrunner Wald im Ostharz.

Voriger Artikel
Firma muss Farbspuren im Parkhaus entfernen
Nächster Artikel
Friedhof soll ein Urnenfeld bekommen

Gymnasiasten auf Survival-Trip im Ostharz.

Quelle: privat

Lehrte. Die Bedingungen waren extrem. Denn die Elftklässler mussten ohne Zelt, Nahrung und andere Hilfsmittel des täglichen Lebens auskommen. Obendrein war es mitunter drei Grad kalt, und es regnete die ganze Zeit. Ein Lagerfeuer ohne Feuerzeug und trockenes Holz zu entfachen, war nur eine der Herausforderungen, welche die Schüler meistern mussten.

Ihren mitgebrachten Reis konnten die jungen „Überlebenskämpfer“ aber schließlich doch noch über dem Feuer kochen – in Wasser aus dem benachbarten See und verfeinert mit selbst gesammelten Brennnesseln.

Warum der Seminarfachkurs das alles auf sich nahm? „Ziel sollten die Wertschätzung von Rohstoffen, die Stärkung der Naturverbundenheit und die Teambildung sein“, erklärt Lehrer Rüdiger Halupczok

Lehrerin Linda Baranek resümiert: „Es war kalt und anstrengend, aber auch ein unvergessliches Erlebnis und ein ganz besonderes Schulprojekt.“

doc6s2pptegfc1e61j4ium

Fotostrecke Lehrte: Gymnasiasten auf Survival-Tour im Ostharz

Zur Bildergalerie

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.