Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Flüchtlinge streichen Holzbande und Zaun

Sehnde Flüchtlinge streichen Holzbande und Zaun

Eine Gruppe von 17 Flüchtlingen aus dem Iran, Syrien, Irak und Kurdistan und Mitglieder des Flüchtlingshilfevereins Lonea haben jetzt in Bilm kräftig mit angepackt und für den Eissportclub (ECB) sowohl die Holzbande als auch den Zaun des Schützenplatzes gestrichen.

Voriger Artikel
Musical Höchste Zeit: Hochzeit ohne Zuckerguss
Nächster Artikel
Lehrtes Schulkindergarten soll aufgelöst werden

Flüchtlinge streichen den Zaun des Schützenplatzes in Bilm.

Quelle: Privat

Lehrte. Das Projekt wurde vom örtlichen Flüchtlingshilferverein Lonea (love one another - einer liebe den anderen) organisiert. "Die Flüchtlinge sind dankbar, wenn sie der Gesellschaft und dem Dorf etwas zurückgeben können", sagt Christian Bruns vom Lonea-Vorstand.

Eigentlich war nur der Anstrich der Holzbande des Sportplatzes geplant. "Das stand schon lange an", sagt Harald Kiesel vom ECB. Der Verein stellte Farbe und Pinsel zur Verfügung und Lonea warb bei den Flüchtlingen um Mithilfe. "Da haben sich schnell junge Leute gefunden, die Zeit hatten, da ehrenamtlich mit anzupacken", sagt Bruns. Schon nach vier Stunden war die Bande fertig. Kurzerhand machten sich die Freiwilligen deshalb an den Zaun des Schützenplatzes. Auch der wurde noch komplett gestrichen und sieht pünktlich zum Schützenfest wieder schön aus.

Nach getaner Arbeit gab es für die freiwilligen Helfer noch einen Imbiss und Getränke. Der Kontakt zu den Dorfbewohnern und zu den Vereinen sei für die Flüchtlinge wichtig, um sich integrieren zu können. "Es geht darum, dass wir etwas gemeinsam auf die Beine stellen", sagt Bruns. Zwei junge syrische Flüchtlinge hätten sich auch gleich für den Eissport interessiert. "Sie sind ganz begeistert von dem Sport wollen jetzt dort mitmachen", sagt Bruns.

Der Verein Lonea hingegen will noch mehr gemeinsame Aktionen mit den Flüchtlingen auf die Beine stellen. Er möchte im Juni gerne einen Tag des Dorfes in Bilm initiieren. Dabei geht es vor allem um die Verschönerung des Dorfes. "Da könnten Bilmer Bürger, Vereine und Flüchtlinge gemeinsam mit anpacken", sagt Bruns. Das Thema soll demnächst im Ortsrat auf die Tagesordnung kommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xxbi16srmt1g9m087ds
Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann

Fotostrecke Lehrte: Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann