Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler erkunden die Landwirtschaft

Lehrte Schüler erkunden die Landwirtschaft

Hoher Besuch auf Gut Adolphshof: Maria Flachsbarth, Staatssekretärin beim Bundesministerium für Landwirtschaft, hat am Mittwochvormittag dort den bundesweiten Schülerwettbewerb "Echt kuh-l" und die Aktion "Bauer mit Klasse" gestartet. Beide sollen Kinder und Jugendliche für die Landwirtschaft begeistern.

Voriger Artikel
Beute im Auto: Polizei nimmt Ladendieb fest
Nächster Artikel
Firma muss Farbspuren im Parkhaus entfernen

Bundesweiter Auftakt mit Erntewagen und Plakaten: Maria Flachsbarth (rechts) startet mit Sechstklässlern des Uetzer Gymnasiums offiziell die beiden Projekte "Echt kuh-l" und "Bauer mit Klasse".

Quelle: Katja Eggers

Hämelerwald. Wo kommen unsere Lebensmittel her? Wie arbeiten Ökobauern in der Region? Und was ist das Besondere an ihren Produkten? Um solche und ähnliche Fragen ging es für 24 Sechstklässler des Uetzer Gymnasiums auf dem ältesten Biolandbetriebs in der Region Hannover. "Ziel ist es, die Kinder für die Herkunft und Verarbeitung unserer Lebensmittel zu sensibilisieren", erklärte Flachsbarth zum bundesweiten Auftakt der beiden Projekte. Auf dem Adolphshof durften die Schüler denn auch mitten hinein in die Landwirtschaft.

Bei einer Stallführung fütterten sie die Ziegen, lernten die Milchkühe kennen und schätzten, wie viel eine Kuh frisst. Mit der Angabe "zwei Kilo" lagen die jungen Hofreporter allerdings arg daneben.  "Eine Kuh frisst bei uns am Tag etwa 20 bis 30 Kilo Heu, das sind zehn bis 15 Schubkarren voll", erklärte Angela Sarti vom Adolphshof. 

Die Schüler bestückten zudem einen Leiterwagen mit hofeigenen Produkten. Dazu gehörten nicht nur Obst, Gemüse und Getreide, sondern auch Brot und Käse. Angelika Güntzel vom Adolphshof erläuterte, mit welch großem Aufwand die Lebensmittel hergestellt werden. Für vier Kilo Käse benötige man rund 40 Liter Milch. "Und dann muss der Käse auch noch jeden Tag gewendet und mit Salzlake gewaschen werden", sagte Güntzel.

Als Demonstrationsbetrieb des Netzwerks Ökologischer Landbau hatte der Adolphshof bei der neuen Gemeinschaftsaktion "Bauer mit Klasse" die Schulklasse zu sich eingeladen. Die Sechstklässler schlüpften bei dem Besuch in die Rolle von "Hofreportern" - sie machten Fotos und schrieben eifrig mit. Die Schüler wollen daraus später Collagen, Plakate und eine Zeitung erstellen und damit an dem Wettbewerb "Echt kuh-l" teilnehmen.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft stellt die Aktion rund um ökologischen Landbau und nachhaltige Landwirtschaft jedes Jahr unter ein anderes Thema. Diesmal geht es für Dritt- bis Zehntklässler um Lebensmittel aus der Region.

doc6s2ni4vtm6d16m8noivd

Fotostrecke Lehrte: Schüler erkunden die Landwirtschaft

Zur Bildergalerie

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.