Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Ministerpräsident lobt türkischen Firmengründer

Lehrte Ministerpräsident lobt türkischen Firmengründer

Viel Prominenz für ein Unternehmen, dass erst 25 Jahre besteht und damit noch "im Stadium der Spätpubertät" steckt: So beschrieb Ministerpräsident Stephan Weil heute Abend die Erfolgsgeschichte des Unternehmens Kurt Zeitarbeit, das auf 1000 Mitarbeiter, einen Jahresumsatz von 30 Millionen Euro und 13 Standorte blicken kann.

Voriger Artikel
Mit Ingolf Lück in die neue Theatersaison
Nächster Artikel
Feuer bei Timberpak: Polizei vermutet Brandstiftung

Viel Prominenz für das 25-jährige Firmenjubiläum von Gründer Hasan Kurtulus (Mitte): Der CDU-Landtagsabgeordnete Hans-Joachim Deneke-Jöhrens (von links), Kurtulus Ehefrau Nurdan, Regionspräsident Hauke Jagau, Ministerpräsident Stephan Weil, Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, sowie Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk.

Quelle: Oliver Kühn

Lehrte. Außer Weil waren auch Regionspräsident Hauke Jagau und Bürgermeister Klaus Sidortschuk Gastredner beim Empfang mit 200 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verbänden. Alle betonten, dass sie aus persönlicher Verbundenheit zu dem Unternehmer und Firmengründer Hasan Kurtulus da seien. Was der 54-Jährige aufgebaut habe, sei "eine stolze Leistung für einen Lehrter Jungen", lobte Weil. Der Ministerpräsident sparte aber auch nicht die Verschlechterung der deutsch-türkischen Beziehungen aus und machte dafür den türkischen Präsidenten Erdogan verantwortlich. "Das tut mir für die türkische Community leid, die trägt dafür keine Verantwortung, sondern ist eine wichtige Bereicherung für das niedersächsische Wirtschaftsleben."

Regionspräsident Jagau erinnerte an Kurtulus' jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz für den Fonds der Region zur Integration, Bürgermeister Sidortschuk skizzierte den ungewöhnlichen Weg des Lehrter Jungen in der Stadt: "Er war 1970 der einzige türkische Junge an der Albert-Schweitzer-Grundschule und legte als erster Hauptschüler in Lehrte überhaupt den Realschulabschluss ab."

Firmengründer Hasan Kurtulus, der sein Unternehmen in einer kleinen Dachgeschosswohnung in der hannoverschen Goethestraße gründete, betonte, dass er in Lehrte aufgewachsen sei und sich dort nach wie vor wohl fühle. Er kündigte zudem an, sich noch lange nicht zur Ruhe setzen zu wollen, auch wenn seine beiden Töchter bereits im Unternehmen mitarbeiten und in den Startlöchern stehen: "Wir werden expandieren, in der Pflege, Gastronomie und Medizin."

doc6wlnjat1zo41mu2q1ooy

Fotostrecke Lehrte: Ministerpräsident lobt türkischen Firmengründer

Zur Bildergalerie

Von Oliver Kühn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xgyhvdjvaq7wcuphh6
Stück über den Leidensweg von KZ-Häftlingen

Fotostrecke Lehrte: Stück über den Leidensweg von KZ-Häftlingen