Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Der Modellbauclub verlässt den Sedanplatz

Lehrte Der Modellbauclub verlässt den Sedanplatz

Adieu Clubhaus in der Innenstadt: Der Modellbauclub Lehrte (MBC) gibt sein langjähriges Domizil am Sedanplatz zum Jahresende auf. Anlass dafür ist eine Neuausrichtung der Jugendarbeit. Der Verein will den Fokus künftig vom Basteln auf die praktische Erfahrung mit dem Betrieb der Schiffs- und Flugzeugmodelle verlegen.

Voriger Artikel
Polizei erwischt 47 Verkehrssünder
Nächster Artikel
Aueschüler lernen achtsames Miteinander

Der Modellbauclub Lehrte gibt sein Klubhaus am Sedanplatz zum Ende des Jahres auf.

Quelle: Sandra Köhler

Lehrte. Der 1961 gegründete Modellbauclub nutzt schon seit vielen Jahren die ehemaligen Räume eines Juweliers am Sedanplatz 1 als Clubheim. Dort bastelt der Vereinsnachwuchs Modellflugzeuge und -boote. Doch dieser Standort ist ein Auslaufmodell. „Die Jugendarbeit wird künftig praxisnah auf dem Modellflugplatz Bussard und am Hohnhorstsee weitergeführt“, sagt der Vereinsvorsitzende Andreas Klare.

„Früher haben wir bei den Treffen unserer Jugendgruppe im Clubhaus manchmal mehr als 20 Kinder gehabt. Heute kommen mitunter nur zwei oder drei. Die Jugendlichen wollen nicht mehr einfach nur sitzen und basteln. Die wollen vor allem praktische Erfahrungen mit den Modellen machen“, begründet der Vereinschef die Entscheidung. Das sei auf dem Modellflugplatz Bussard gegenüber der Deponie an der Steinwedeler Straße und auf dem Vereinsgelände am Hohnhorstsee wesentlich einfacher zu realisieren. Wenn das Wetter es zulässt, trifft sich der Modellbaunachwuchs – betreut von erfahrenen Clubmitgliedern – freitags von 16 bis 18 Uhr am See sowie sonntags von 10 bis 12 Uhr am Bussard.

Interessierte Kinder und Jugendliche ab acht Jahren können einfach dazustoßen und schauen, ob ihnen der Umgang mit den Modellen Spaß macht. „Wir besitzen vereinseigene Modelle, sodass die Jugendlichen sich ausprobieren können, ohne gleich viel Geld investieren zu müssen“, sagt Klare. Wer seine Leidenschaft fürs Basteln entdeckt, könne dieser natürlich auch nachgehen – unterstützt von einem Paten.

Von der finanzielle Seite her sei die Aufgabe der Räume am Sedanplatz für den Verein nicht so entscheidend, sagt Klare: „Sicherlich sparen wir die Miete. Aber andererseits müssen wir ja auch Geld in die anderen Gebäude hineinstecken.“ So sei der Club momentan dabei, am Modellflugplatz ein komplett neues Vereinsheim mit sanitären Anlagen zu bauen. „Es ist so weit, dass wir es nutzen können. Bis alles richtig fertig ist, wird es aber wohl bis zum nächsten Jahr dauern.“

Verein bittet zum Hausflohmarkt

Um sämtliches nicht mehr benötigtes Inventar wie Werkzeuge, Stühle, Tische, Jugendmodelle und anderes zu verkaufen, veranstaltet der Modellbauclub Lehrte einen Hausflohmarkt. Am Sonnabend, 1. Oktober, können Interessierte von 10 bis 13 Uhr in den Klubräumen am Sedanplatz 1 stöbern und kaufen. "Der Erlös kommt der Jugendarbeit zugute, davon werden wir neue Materialien und Modelle anschaffen", sagt Klare.

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.