Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Faustrecht an der B 65: Prügelei nach Unfall

Lehrte Faustrecht an der B 65: Prügelei nach Unfall

Erst gibt es einen Unfall, bei dem ein Radler verletzt wird. Dann fliegen Fäuste. Ein 32-Jähriger Radfahrer und die Besatzung eines Transporters sind nahe der Bundesstraße 65 handfest aneinander geraten. Jetzt ermittelt die Polizei gegen alle Beteiligten.

Voriger Artikel
Brandstifter zünden erneut Papiercontainer an
Nächster Artikel
Spaß und Spott beim Aligser Schützenfest

Die Polizei ermittelt gegen mehrere Männer, die sich nach einem Unfall bei Ahlten eine Prügelei geliefert haben.

Quelle: Symbolbild

Ahlten. Manchmal heißt es, rein bildlich gesprochen, im Straßenverkehr herrsche Faustrecht. Für das, was am Freitagvormittag bei Ahlten passierte, gilt das ganz wörtlich. Bei dem Vorfall, der sich im Bereich der Auffahrt von der K 142 zur B 65 ereignete, hatte offenbar zunächst der 32-jährige Radler dem Transporter die Vorfahrt genommen. Nach Darstellung der Polizei kam es zu einem Zusammenstoß, bei dem der Radfahrer stürzte und sich an der Schulter verletzte. Es folgten ein Wortgefecht und seitens des 32-Jährigen auch Beleidigungen.

Das wollten sich die Männer im Transporter nicht bieten lassen, hielten den bereits davonfahrenden Radler auf und begannen mit ihm eine „wilde Rauferei“, wie es im Polizeibericht heißt. Dabei soll der Radfahrer am Boden liegend Schläge kassiert haben.

Die Polizei hat gegen den 32-Jährigen nun ein Ermittlungverfahren wegen Unfallflucht und Körperverletzung sowie gegen die Insassen des Transporters wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6v33hvpzf04z6bq5dia
Dorffehde steht im Zeichen des Klimaschutzes

Fotostrecke Lehrte: Dorffehde steht im Zeichen des Klimaschutzes