Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Niedersachsens Fotomeister stellen im Klinikum aus

Lehrte Niedersachsens Fotomeister stellen im Klinikum aus

Im Lehrter Krankenhaus sind ausgezeichnete Bilder zu sehen: Der Deutsche Verband für Fotografie (DVF) zeigt dort die 54 besten Fotos der Niedersachsen-Fotomeisterschaft für Amateurfotografen. Bei der Ausstellungseröffnung wurden auch die dazugehörigen Urkunden und Medaillen vergeben.

Voriger Artikel
Adolphshof: Seit 30 Jahren gibt es das Hoffest
Nächster Artikel
Lehrter Wohnungsbau sponsert Ferienaktion

Peter Gonczarenko von der Fotografischen Gesellschaft zu Lehrte hat bei der diesjährigen Niedersachsen-Fotomeisterschaft den zweiten Platz gemacht und zeigt im Krankenhaus nun unter anderem sein Schwarzweiß-Porträt "Natascha".

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. Die Fotografische Gesellschaft zu Lehrte war diesmal nicht nur Ausrichter des Wettbewerbs, sondern sicherte sich auch gleich noch zwei zweite Plätze. Mitglied Peter Gonczarenko überzeugte die Jury mit seinem Schwarzweißbild aus Hamburgs Speicherstadt. In der Ausstellung im Krankenhaus zeigt er unter anderem auch noch sein persönliches Lieblingsbild - das Schwarzweißporträt "Natascha".

Gonczarenko fotografiert schon seit 30 Jahren. "Früher auch noch analog und mit Entwicklung in der Dunkelkammer, heute vor allem digital und gern auch experimentell mithilfe von Photoshop", sagte Gonczarenko bei der Vernissage.

Einen weiteren zweiten Platz holte die Fotografische Gesellschaft in der Clubwertung. "Das Niveau der 205 eingereichten Arbeiten war sehr, sehr hoch", sagte DVF-Bezirksleiter Dieter Böhm bei der Urkundenübergabe.

Die ausgezeichneten Fotos sind noch bis zum 30. Juni im Krankenhaus zu sehen.

doc6pirybo36ldf3qu6eia

Fotostrecke Lehrte: Niedersachsens Fotomeister stellen im Klinikum aus

Zur Bildergalerie

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.