Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Parkhausgebühren stehen fest

Lehrte Parkhausgebühren stehen fest

Die erste Stunde ist auf den Kurzzeitparkplätzen kostenfrei, ein Park-and-Ride-Platz ist für 20 Euro im Monat zu haben, ein Dauerparkplatz kostet 55 Euro pro Monat: Das sind die Eckpunkte der Gebührenordnung für das neue Parkhaus an der Poststraße.

Voriger Artikel
Wechsel bei der Feuerwehr
Nächster Artikel
Kein Lehrter Maibummel mehr

Das neue Parkhaus vorm Bahnhof ist fast fertig.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Lehrte. Lehrte bricht mit der Gebührenordnung eine alte Gewohnheit. Bisher war das Parken in der Stadt überall kostenfrei - auch im alten Parkhaus. Dass in dessen hochmodernem Nachfolger Gebühren fällig werden, ist allerdings schon seit Gründung der Parkhausgesellschaft eine klare Sache. Die Gesellschaft ist in der Pflicht, Einnahmen zu erwirtschaften. Spürbare Proteste gegen eine Gebührenregelung gab es seit längerer Zeit nicht mehr. Im Rat der Stadt äußerte CDU-Fraktionschef Hans-Joachim Deneke-Jöhrens die Hoffnung, dass es auch nun hoffentlich „keinen Gegenwind“ mehr gebe.

Die nun gefundene Gebührenregelung finden alle Politiker im Rat in Ordnung. Die Stadt löse mit dem Tarifwerk ein Versprechen ein, sagte der SPD-Fraktionsvorsitzende Bodo Wiechmann: „In Lehrte bleibt die erste Stunde Parken kostenfrei.“ Wer nur schnell in der Innenstadt etwas besorgen müsse, brauche auch weiterhin nicht in die Tasche zu greifen, lautet der Tenor der Politiker.

Wiechmann nannte die nun beschlossenen Tarife „faire Gebühren“ für einen „sehr attraktiven Parkraum in bester Lage“. Das sei eine Förderung der Wirtschaft in der City sowie der Mobilität der Lehrter. Deneke-Jöhrens sagte, die Gebühren seien „angemessen, sehr ausgewogen und passig“. Christian Gailus von den Grünen legte Wert auf die Feststellung, dass ein Parkhaus mit vielen Park-and-Ride-Plätzen im Herzen der Stadt nicht nur der Wirtschaft diene, sondern auch ein Plus für die Ökologie darstelle.

Die nun beschlossene Gebührenordnung sieht unter anderem vor, dass auf den 75 Kurzzeitparkplätzen nach den ersten, kostenfreien 60 Minuten Gebühren von einem Euro pro Stunde fällig werden. Der Höchstbetrag beträgt 10 Euro am Tag. Das Parkhaus wird auf seinen sechs Ebenen außerdem 233 Park-and-Ride- sowie 45 Dauerparkplätze bieten. Der Neubau kostet 6,5 Millionen Euro, die Arbeiten liegen im Zeitplan. Das Gebäude soll am 19. Juni mit einem Fest in Betrieb genommen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.