Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Für die Villa Nordstern kämpft jetzt eine IG

Lehrte Für die Villa Nordstern kämpft jetzt eine IG

Für den Erhalt der Villa Nordstern in Lehrte setzt sich jetzt eine Interessengemeinschaft ein. Die Burgdorferin Patricia Wetzel und der Lehrter Michael Gross haben den losen Zusammenschluss am Sonnabend mit vier weiteren Interessenten ins Leben gerufen. Für die Gründung eines Vereins fehlte die siebte Person.

Voriger Artikel
MTV Immensen feiert neuen Anbau
Nächster Artikel
Diebe stehlen Lkw-Auflieger mit 66 Kühlschränken

Die leer stehende Villa Nordstern am südwestlichen Stadtrand von Lehrte ist seit etwa zwölf Jahren in Privatbesitz. Der Eigentümer überlässt das Haus derzeit sich selbst, das Grundstück wuchert immer mehr zu.

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. Einen Verein mit Satzung, Vergabe von Posten und Mitgliedsbeiträgen schrecke zudem vielleicht zu viele Bürger ab, könne aber immer noch zu einem späteren Zeitpunkt gegründet werden, schlug Ulrich Dennert aus Ahlten vor. Eine Interessengemeinschaft (IG) sei unverbindlich, könne aber dennoch mehr Druck auf Verantwortliche ausüben als einzelne Privatpersonen.

Das fanden auch die anderen Interessierten, darunter die Mutter von Gross und deren Freundin sowie eine Lehrterin, die die sich auf Einladung von Wetzel und Gross am Sonnabend im Kaffee-Garten am Sauerweg eingefunden hatten. Die beiden Initiatoren hatten bei dem Treffen eigentlich einen Verein gründen wollen. Ein erster Versuch war bereits im September 2015 gescheitert. Auch damals hatte die siebte Person gefehlt. Dass es jetzt wenigstens eine IG gibt, freute Gross und Wetzel daher dennoch.

"Damit können wir jetzt als Gruppe aktiv werden", sagte Gross. Die nächsten Schritte hat die IG bereits geplant: Es sollen Briefe geschrieben werden an den Villa-Besitzer und den Makler, den dieser mit dem Verkauf des Gebäudes beauftragt hat. Dennert will zudem Kontakt mit der Denkmalschutzbehörde aufnehmen.

"Damit wollen wir uns auf den aktuellen Stand bringen und herausfinden, welche Möglichkeiten wir haben, um uns für die Villa einzusetzen", sagte Wetzel. In Thüringen sei es etwa so, dass Besitzer von Fachwerkhäusern dazu verpflichtet werden können, sich um den Erhalt ihrer Häuser zu kümmern.

Die IG möchte mit ihrem Anliegen zudem an Rat und Verwaltung herantreten. An den Villa-Besitzer soll zudem eine Unterschriftensammlung übergeben werden. Gross hatte diese Ende 2013 zum Erhalt der Villa initiiert. Rund 4000 Bürger haben seinerzeit unterschrieben.

Die Villa Nordstern wurde 1893 von dem Zementfabrikanten Hermann Manske errichtet. Sie steht mittlerweile unter Denkmalschutz und ist seit etwa zwölf Jahren in Privatbesitz. Der Eigentümer hatte ursprünglich eine Sanierung geplant, beschränkte sich dann aber auf die allernötigsten Erhaltungsmaßnahmen. Viele Lehrte befürchten, dass die Villa nun zunehmend verkommt.

doc6ptjj57aemqjgdia6sh

Patricia Wetzel und Michael Gross setzen sich federführend für den Erhalt der Villa Nordstern ein. Mit vier weiteren Interessenten haben sie nun eine Interessengemeinschaft gegründet.

Quelle: Katja Eggers

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.