Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Piraten wollen Bürger stärker beteiligen

Lehrte Piraten wollen Bürger stärker beteiligen

Die Lehrter Piraten haben ihr Programm vorgelegt. Demnach wollen sie politische Arbeit zugänglicher gestalten und in Abläufen für mehr Transparenz sorgen. Dabei setzen sie auf moderne Kommunikationsmittel wie Internet und Smartphones.

Voriger Artikel
Bei Blues-Festival werden Taschen kontrolliert
Nächster Artikel
Claudia Roth gibt Flüchtlingsnetzwerk Bestnoten

Die Piraten Jan Nadaczinski (von links), Sebastian Frenger und Gerd Posywio wollen sich auf die Schwerpunkte Transparenz, Freiheit und Datenschutz konzentrieren.

Quelle: privat

Lehrte. "Wir verstehen Politik als Bringschuld", schreiben die Lehrter Piraten in ihrem Programm. Fünf Kandidaten haben sie für die Kommunalwahl aufgestellt. In ihrem Wahlprogramm konzentrieren sie sich auf drei Schwerpunkte: Transparenz, Freiheit und Datenschutz.

Mit Smartphones sollen künftig Vorgänge wie Anträge besser nachvollzogen werden können und Ideen der Bürger schneller zu Politik und Verwaltung gelangen. Die Piraten wollen dazu eine Lösung zur Verfügung stellen.

Außerdem soll die persönliche Entfaltung und die Teilhabe an der Gesellschaft "ohne nötige Einschränkungen" möglich sein. Dabei wollen die Lehrter Piraten den Zugang zu freien und öffentlichen Informationen verbessern und den Zugang zum Internet erleichtern. Um eine bessere Versorgung auch in geschlossenen Gebäuden voranzubringen, unterstützen die Piraten die Initiative Freifunk.

Die Partei setzt sich zudem für einen fahrscheinlosen öffentlichen Personennahverkehr ein. In Zusammenarbeit mit der Region sollen bestehende Strukturen wie Angebote für Schüler erweitert werden - etwa auch für Rentner und ehrenamtliche Mitarbeiter.

Die Piraten wollen auch mehr Bürgerbeteiligung in der Politik durchsetzen. Ideen könnten demnach anonym mit einem sogenannten Open Antrag an Politik und Verwaltung übermittelt werden. Die verschlüsselte und anonyme Kommunikation zwischen Bürgern und der Verwaltung soll Standard werden. Auch innerhalb der Verwaltung soll verschlüsselte Kommunikation mit den Piraten einfach und sicher möglich sein.

Spitzenkandidat der Piraten in Lehrte ist Ratsherr Jan Nadaczinski. Weiterhin treten Daniel Pyttlik und Peter Zerndt an. Für die Ortsteile stehen Sebastian Frenger aus Immensen und Gerd Posywio für Hämelerwald auf der Liste.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Patricia Oswald-Kipper

Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.