Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Präventionsrat verliert seinen Vorsitzenden

Lehrte Präventionsrat verliert seinen Vorsitzenden

Der Präventionsrat verliert gleich zwei wichtige Mitglieder: Bereits im Sommer will Vorsitzender Jürgen Witzmann seinen Posten niederlegen - ein Nachfolger wurde noch nicht gefunden. Ende des Jahres geht dann auch Geschäftsführer Claus-Volker Link in Pension.

Voriger Artikel
Junge Diebinnen tricksen Seniorinnen aus
Nächster Artikel
Ausverkauf: Der Treude-Baumarkt macht dicht

In seinen acht Jahren als Vorsitzender des Präventionsrats hat Jürgen Witzmann (rechts) viele Aktionen organisiert und koordiniert. Nun hören er und der Geschäftsführer des Präventionsrats, Claus-Volker Link, auf.

Quelle: Malecha

Lehrte. Massive Schlägereien, Schüler, die durch Glastüren gestoßen werden, Drogendeals im Klassenzimmer – vor rund zehn Jahren stieg die Jugendkriminalität massiv an, erinnert sich Jürgen Witzmann, Vorsitzender des Präventsionsrats Lehrte. Damals war der heute 72-Jährige noch Schulleiter vom Schulzentrum Lehrte-Ost und wollte etwas gegen die immer extremer werdenden Gewalttaten tun – und gründete gemeinsam mit Vertretern aus Politik, Stadt, Polizei und Vereinen den Präventionsrat.

Vor acht Jahren wurde er zum Vorsitzenden gewählt, etwa zur gleichen Zeit stieß Claus-Volker Link als Geschäftsführer zum Team dazu. Nun verabschieden sich beide Männer vom Präventionsrat. „Es fällt mir zunehmend schwer meine Aufgaben zu erledigen. Ich muss einen Gang zurückschalten“, sagt Witzmann.

Eigentlich habe er bereits vor einem Jahr aufhören wollen – da kein Nachfolger gefunden wurde, blieb er aber im Amt. Doch damit ist nun endgültig Schluss : Spätestens am 16. Juni hört Witzmann auf: „Einen Nachfolger zu finden ist aber nicht einfach. Die Menschen sind alle so beschäftigt.“ Lange Zeit für ihre Suche haben die Männer aber nicht mehr, immerhin soll der neue Vorsitzende von Geschäftsführer Claus-Volker Link eingearbeitet werden – und dieser geht zum Ende des Jahres in Pension. Sein Nachfolger wird aus dem Sachgebiet Soziales gewählt.

Auch wenn beide Männer sich aus dem Präventionsrat verabschieden, mit dem ehrenamtlichen Engagement aufhöhren, wollen sie nicht: „Ich werde mich in meiner Heimat, dem Landkreis Schaumburg, engagieren“, sagt Link. Auch Witzmann möchte aktiv bleiben – allerdings nur in deutlich geringerem Maße. „ Irgendwann werde ich dann sicherlich den Großteil meiner Freizeit auf der Terasse verbringt“, sagt er schmunzelnd – um sofort ein ungläubiges: „Das kann ich mir bei dir nun wirklich nicht vorstellen“, von Link zu ernten.

Das macht der Präventionsrat

 
Der Präventionsrat Lehrte wurde im März 2005 gegründet und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Gewalt-, Kriminalität-, Rechtsextremismus- und Suchtprävention. „Wir versuchen verschiedene Angebote zu koordinieren und Vereine und Institutionen zu vernetzen“, sagt Vorsitzender Jürgen Witzmann. Die Mitglieder des Gremiums, bestehend aus interessierten Bürgern, Politikern und Vereinsvertretern, organisieren Ausstellungen, Vorträge, Lesungen und Theaterstücke. „Wir versuchen zu jedem Thema unterschiedliche Angebote zu bieten. Man muss alle Möglichkeiten nutzen, um in die Köpfe der Menschen zu kommen“, sagt er. Eines der großen Projekte des Gremiums ist der Präventionstag „Du bist gut“, bei dem sie auch in diesem Juni wieder rund 1000 Schüler über verschiedene Formen der Sucht informieren und ihnen Alternativen aufzeigen. Außerdem beteiligt sich der Präventionsrat an Projekten anderer Vereine und Organisationen, wie beispielsweise der „Stolpersteine in Lehrte“ und dem „Zug der Erinnerung“.

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.