Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Im Stadtpark fliegen die Scheiben

Lehrte Im Stadtpark fliegen die Scheiben

Eine Frisbeescheibe hat so ziemlich jeder schon einmal geworfen. Und wie der Golfsport funktioniert, weiß man auch. Was passiert, wenn man beide Sportarten mixt, ist am Sonnabend, 25. Juni, auf einer Wiese am Lehrter Stadtpark zu sehen. Mitglieder des Vereins Funtatics Hannover präsentieren dort Discgolf für jedermann.

Voriger Artikel
IGS: 700 Schüler wollen das Sportabzeichen
Nächster Artikel
Radwege müssen nicht mehr benutzt werden

Discgolf: Die Trendsportart soll jetzt auch den Lehrter Stadtpark erobern.

Quelle: Sandra Wille Grafikdesign & Fotografie

Lehrte. Das Prinzip des Spiels ist einfach. Ziel ist es, eine dem Diskus ähnliche Wurfscheibe von einem festgelegten Startpunkt aus mit so wenigen Würfen wie möglich in einem Fangkorb zu platzieren. Dabei werden mitunter mobile Körbe genutzt, so dass der zu absolvierende Parcours immer wieder neu und anders ist. Das Spiel funktioniert überall dort, wo genug Freiraum und Grünfläche ist. Es gilt als mittlerweile als Park- und Trendsport. In Parkanlagen mancher Städte gibt es sogar schon fest installierte Discgolf-Anlagen, die viel genutzt werden.

Jetzt kommt Discgolf auch nach Lehrte. Am Sonnabend, 25. Juni, werden ab 11 Uhr Mitglieder des Vereins Funtastic Hannover auf einer Wiese im nordöstlichen Teil des Parks, zwischen Hohnhorstweg und Am Stadtpark, ihre Fangkörbe aufstellen. Die Discgolf-Spezis sind im Auftrag der Gartenregion Hannover unterwegs und tingeln durch Parks im Umland der Landeshauptstadt.

Mitmachen kann jeder, der Spaß an Bewegung hat. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, eine Altersgrenze gibt es nicht, Kosten fallen nicht an. Anfänger bekommen eine kurze Einführung in die Trendsportart, bis auf etwas Stehvermögen muss niemand spezielle sportliche Vorbildung mitbringen. Und weil Discgolfer stets dem Regen trotzen, finden die Spiele auch bei schlechtem Wetter statt.

Spannend wird Discgolf übrigens immer dann, wenn sich zwischen dem Abwurfpunkt und dem Fangkorb natürlich Hindernisse befinden. Und davon gibt es in einem Park je genug.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.