Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Richtfest auf dem Adolphshof

Hämelerwald Richtfest auf dem Adolphshof

Über dem Rohbau baumelt der Richtkranz: Die Sozialtherapie auf dem Adolphshof hat Richtfest für ihren 1,5 Millionen Euro teuren Werkstattneubau gefeiert.

Voriger Artikel
Parkplätze: Dieses Jahr wird gebaut
Nächster Artikel
Müllt Lehrte immer mehr zu?

Über dem Werkstattneubau der Sozialtherapie baumelt der Richtkranz. Zimmermann Jens Honkomp (kleines Bild) verliest den Richtspruch.Eggers (2)

Quelle: katja Eggers

Hämelerwald. Der Blick der Mitarbeiter, Bewohner, Handwerker und Gäste ging vor dem imposanten Neubau mit den großen Holzfenstern zunächst nach oben. Auf dem Baugerüst stehend verlas Zimmermann Jens Honkomp den Richtspruch. Sechs Monate nach dem ersten Spatenstich liegen die Bauarbeiten laut Architekt Holger Fröhlich gut im Zeitplan. Noch im Sommer soll der neue Werkstattbau der Sozialtherapie auf dem biologisch-dynamisch bewirtschafteten Gut Adolphshof bezugsfertig sein.

Ins Obergeschoss zieht die Verwaltung ein. Die Mitarbeiter waren auf dem Adolphshof mit ihren Büros bisher in verschiedenen Gebäuden beheimatet. Im Erdgeschoss kommt künftig die Gartenwerkstatt unter. Mehr als 20 Menschen mit geistigen oder körperlichen Behinderungen werden dort Obst und Gemüse verarbeiten. „Da haben wir jetzt viel mehr Platz und Möglichkeiten“, sagte Angelika Güntzel vom Adolphshof.

Mit dem Neubau endet für die Sozialtherapie ein achtjähriges Provisorium. Denn die Gartenwerkstatt war auf dem Biohof bisher in Containern untergebracht. Heimleiter Jens Borgmann freut sich daher sehr, dass der Neubau nun endlich verwirklicht wird und dafür obendrein öffentliches Geld fließt. Von der Planung bis zur Verwirklichung waren dreieinhalb Jahre vergangen. „Vor allem die Bewilligung des Geldes hat lange gedauert“, sagte Borgmann.

Der behindertengerechte Werkstattneubau mit Aufzug kostet rund 1,5 Millionen Euro. 60 Prozent der Kosten trägt das Land, 30 Prozent übernehmen Stiftungen. 10 Prozent sind Eigenleistungen und private Spenden. Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.