Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Eine Armprothese für Flüchtling Amer Ali

Lehrte Eine Armprothese für Flüchtling Amer Ali

Der SV Yurdumspor setzt sich für einen 17-jährigen Flüchtling ein, dem nach einem Stromschlag ein Arm amputiert werden musste. Amer Ali soll eine Prothese bekommen – aber die kostet viel Geld.

Voriger Artikel
Megahub: Lärmschutzwand nur für Schillerstraße
Nächster Artikel
Hans Ahrens gibt den Einzelkämpfer

Amer Ali (17) krökelt beim VEJ mit nur einer Hand. Dass ihm der linke Unterarm fehlt, kaschiert der Iraker, indem er seinen Jackenärmel in die Hosentasche steckt.

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. Die Prothese für Amers fehlenden linken Unterarm schlägt mit 18.500 Euro zu Buche. Für den Iraker, der wegen des Krieges im August 2014 mit seiner Familie die Flucht antrat, wäre sie aber eine sehr große Hilfe. „Gerade weil er Linkshänder ist, ist er im Alltag doch sehr eingeschränkt“, erzählt Dirk Ewert, Integrationsbeauftragter bei SV Yurdumspor.

Amer nimmt seit Februar in dem Verein am Fußballtraining teil. Dass er nur einen Arm hat, ist dort anfangs zunächst niemandem aufgefallen. Der 17-Jährige hat gelernt, sein Handicap zu kaschieren. Den linken Jackenärmel steckt er stets in die linke Hosentasche.

Beim Laufen und Hochspringen falle es mitunter aber auf, dass der Arm fehlt. „Da mangelt es ihm dann häufig an Gleichgewicht“, sagt Ewert. Ansonsten mache Amer aber im Training alles, was die anderen Spieler auch machen.

Seine Arm hat der Jezide als 14-Jähriger in Folge eines Stromschlags verloren. Er hatte versucht, einen Stromkasten umzubauen. Die Verletzungen und Verbrennungen waren so schwer, dass der Unterarm amputiert werden musste.
Mittlerweile ist die Wunde zwar vernarbt, gut verheilt. Weil die Nerven noch weitestgehend intakt sind, könnte Amer mit einer entsprechenden Prothese sogar wieder das Greifen lernen.

„Tests haben das bewiesen“, sagt Stefanie Hackert vom Verein für Erlebnispädagogik und Jugendsozialarbeit (VEJ) in Lehrte. Sie betreut Amer im Rahmen eines Erziehungsbeistandes. Mit dem VEJ war Amer war bereits in der Medizinischen Hochschule Hannover zum Röntgen und bei einem Orthopädiemechaniker. Die Prothese wäre sein großer Traum.

Ein weiterer Wunsch Amers: Endlich seine Eltern wiedersehen. Die Familie floh aus dem Irak, als die ISIS das Dorf angriff. Mutter und Vater blieben in einem Flüchtlingscamp im Irak zurück. Amer floh mit seiner Tante über die Türkei, Griechenland und Österreich nach Deutschland. In Lehrte lebt er bei seiner großen Schwester und deren Partner. Er besucht eine Sprachlernklasse an der Berufsbildenden Schule in Burgdorf.

Der SV Yurdumspor möchte Amer nun die Prothese ermöglichen. Ein Spendenkonto ist bereits eingerichtet. Die Bankverbindung steht im Internet auf yurdumsporlehrte.de. Ewert ist unter Telefon (0151) 15544779 zu erreichen.

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.