Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Grundschüler experimentieren mit Wasser

Lehrte Grundschüler experimentieren mit Wasser

Bei Projekttagen an der Grundschule An der Masch sind die Erst- bis Viertklässler am Donnerstag zu Forschern geworden: Sie durchliefen verschiedene Lernwerkstätten und führten allerlei Experimente mit Wasser und Strom durch.

Voriger Artikel
Ein Seilgarten für Arpkes Grundschüler
Nächster Artikel
In Sievershausen beginnt der Karneval

Leonie (8, von links) und Yasemin (8) schauen zu, wie Sara (9) Salzwasser über der Flamme eines Teelichts erhitzt.

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. Egehan (9), Abdurrahman (9) und Linus (8) aus der Klasse 3a reinigten etwa Schmutzwasser und probierten dabei verschiedene Filtertechniken aus. Leonie (8), Yasemin (9) und Sara erhitzten auf einem Teelöffel Salzwasser über der Flamme eines Teelichts und beobachteten gespannt, was passiert. Die Erklärung lieferten die jungen Forscherinnen danach gleich selber. "Die Hitze macht, dass das Wasser erst blubbert und dann verdampft, auf dem Löffel bleibt am Ende nur noch das Salz zurück", sagte Sara.

Ziel sei es, dass die Kinder selber experimentieren und eigenständig Erkenntnisse gewinnen. "Erst sollen sie dabei vermuten, dann beobachten und schließlich erklären", sagte Christian Habecker, vom Lehrmittelausstatter Merlin. Habecker hatte für die Forschertage jede Menge Material mit in die Schule gebracht. Zusammen mit Klassenlehrerin Lea Neubauer stattete er die Schüler mit Schutzbrillen, Messbechern, Pipetten und Filtern aus.

Forschertage finden an der Grundschule An der Masch jedes Jahr statt. Jeder Jahrgang experimentiert dabei zu einem eigenen Thema.

doc6xhcyfisaex1m3eei7qr

Egehan (9, von links), Linus (8) und Abdurrahman (9) filtern Schmutzwasser.

Quelle: Katja Eggers

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xgyhvdjvaq7wcuphh6
Stück über den Leidensweg von KZ-Häftlingen

Fotostrecke Lehrte: Stück über den Leidensweg von KZ-Häftlingen